Ein Muss für Italienfans! Rezension „Osterie d’Italia 2015/16

In der neusten Ausgabe „Osterie d’Italia“ des Hallwag Verlages werden, ausgewählt und empfohlen von Slow Food, über 1700 kulinarische Adressen vorgestellt. Es sind dies angenehme Orte der Geselligkeit wie Restaurants, Osterien, Bars, Vinotheken und Konditoreien und sonstige „appetitliche Einkaufsmöglichkeiten“ wie Märkte, Feinkostgeschäfte und Brennereien.

Das Nachschlagewerk feiert dieses Jahr sein 25 jähriges Jubiläum. Aufgebaut ist es im Sinn und Geist von Slow Food auf Notizen von über 400 freiwilligen Mitarbeitern. Sie besuchen jedes Jahr die aufgelisteten Betriebe und informieren über Neuigkeiten und Öffnungszeiten. Das Buch ist hervorragend gestaltet und einfach zu nutzen. Nicht ganz klar ist allerdings, wieso die aufgeführten Regionen nicht alphabetisch gegliedert sind. So fängt das Werk mit dem Aostatal an und als nächstes folgt dann das Piemont. Aus den sonst guten Benutzerhinweisen wird man auch nicht intelligenter. Eine weitere erstaunliche Tatsache ist, dass der Schweizer Kanton Tessin darin einen grosszügigen Platz einnimmt.

Gehen wir nun etwas ins Detail. Als Schweizer analysiere ich natürlich zuerst den Abschnitt „Tessin“. Es fällt sofort auf, dass für jede Region, und natürlich auch für den Sonnenkanton, immer zuerst eine einseitige Einführung erscheint. Hervorragend und auch kritisch werden die Gegenden beurteilt und beschrieben. In unserem Fall „Tessin“ kulturelle Abhandlungen über Essgewohnheiten und soziale Gepflogenheiten in der Schweiz grundsätzlich und einige lobende Sätze über die Osteria Szene im Tessin. Dann folgen unter der Rubrik“ Für Sie neu entdeckt“ einige kulinarische Gerichte und gastronomische Traditionen. Weiter werden, nun alphabetisch nach Ortschaften geordnet, ausgezeichnete Lokalitäten mit warmherziger und grosszügiger Gastlichkeit, familiärem Service und lokaltypischer Küche einzeln und ausführlich jeweils auf einer ganzen Seite vorgestellt. Komplettiert wird jede besprochene Osteria mit wichtigen Fakten wie Adresse, Telefon, Anzahl Plätze, Ferien, Preisrange und Öffnungszeiten. Am Schluss jedes Kapitels folgen noch einige individuelle, regionale Tipps über Genusslokale „Abseits der Osterien“.

Sehr übersichtlich befinden sich am Ende des Führers einerseits noch ein mehrseitiges Register der aufgeführten Lokale und anderseits ein wirklich ausführliches und informatives kulinarisches Lexikon Italienisch-Deutsch.

Fazit
Ein Buch für Individualisten, die sich abseits des Mainstreams bewegen und einfache, traditionelle Lokale mit regionaler, wertvoller, lokaltypischer Küche nach Slow Food Manier schätzen. Also nicht zu vergleichen mit „renommierten Restaurantführern“.

Das Buch ist in jeder guten Buchhandlung erhältlich und kostet CHF 42.90 bzw. €29.99
Das Buch ist ebenfalls als Applikation für Smartphones erhältlich.
Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .