Buchbesprechung: Filtrierung in der Önologie

Weinbau ist keine Kunst, sondern sie erfordert Wissen. Das Ziel des wissenschaftlichen Werks „Filtrations en oenologie“ besteht nicht nur darin zu erklären, was eine Filtrierung ist, sondern wie sie unter den verschiedensten Umständen durchzuführen ist.

v_filtrationSomit werden die verschiedenen Techniken aufgrund des betroffenen Weins, des Kontextes und des Zeitpunkts, zu welchem die Filtrierung stattfindet, präsentiert.

Der renommierte Weinbauprofessor an der Universität von Bordeaux, Denis Dubourdieu sagt über beide Autoren, welche an der gleichen, renommierten Universität tätig sind: „Die Kompetenz und die Erfahrung beider Autoren, welche authentische „Hommes du vin“ sind, also Koryphäen, die sich während ihrer Laufbahn als versierte Önologen gründliche Experimentatoren und ausgezeichnete Verkoster erwiesen haben, garantieren die Qualität ihres Gesamtüberblicks. Sie liefern uns ihr theoretisches sowie ihr praktisches Wissen, das Ergebnis ihrer wiederholten Beobachtungen und ihre gescheiten Meinungen“.

Die Filtrierung eines Weins kann aufgrund der Rahmenbedingungen, unter welchen sie durchgeführt werden, einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung der Weine und deren Qualitäten gegenüber den Konsumenten haben. Techniken wie Collage (Schönung), Colmatage, Dekantierung, Enzyme, Stabilisierung, usw. werden kein Geheimnis für den Weinbauer mehr sein. Beide Autoren führen eine ausführliche Standortbestimmung über das aktuelle Wissen über die Gesamtheit der Elemente durch, welche während einer Filtrierung eine Rolle spielen können.

Das Werk umfasst deshalb folgende Kapitel.
– Geschichte und globale Entwicklung der Filtrierung der Weine
– Theoretische Problemansätze und Unterscheidungselemente der Klärung und der Filtrierung
– Die verschiedenen, verwendbaren Filtrierungsmethoden
– Die weinbaulichen Auswirkungen dieser Methoden
– Einfluss der Filtrierungsmethoden auf die Zusammensetzung der Weine und auf die Umwelt

Die Autoren
Hervé Romat ist Önologe und Doktor es Weinbauwissenschaften an der Universität von Bordeaux. Seit 1990 übt er zusätzlich eine internationale Tätigkeit als Weinbauberater aus. Das Thema der Filtrierung hat er sich seit langen Jahren angeeignet. Er ist sogar der Erfinder und Besitzer verschiedener Patente im Bereich der Filtrierung und Autor zahlreicher, wissenschaftlicher Publikationen über das Thema.
Nicht zuletzt ist er Honorarprofessor bei verschiedenen Ausbildungsorganisationen, darunter die Weinbau-Universität von Bordeaux – ISVV, in Frankreich genauso wie im Ausland und nimmt an zahlreichen Konferenzen über den Wein in der ganzen Welt teil.

Guy Guimberteau hat seine Karriere an der Weinbau-Fakultät von Bordeaux gemacht, wo er einerseits an der Entwicklung der Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten der Fachleute im technischen Bereich teilgenommen hat, andererseits das DUAD-Diplom (diplôme universitaire d’aptitude à la dégustation des vins) mitbegründet und Jahre lang selber geleitet hat.

Das broschierte Buch im 16 x 24 cm Format umfasst 272 Seiten und ist für € 39.90 auf Französisch beim renommierten Féret Verlag erhältlich.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.