Ein kleiner Cheval Blanc: Der Chateau la Tour du Pin 2010

Eines der am besten gehüteten Geheimnisse war wohl dieser Wein, von welchem Cheval Blanc nur wenige Jahrgänge produzierte. Bekannt in der Schweiz wurde der kleine Bruder leider auch nicht, weil die grösste Menge dieser Produktion an eine französische Restaurantkette verkauft wurde. Dank der guten Nase von „Globalwine Rarities“ in Zürich, welche letztes Jahr schon einen kleinen Teil des 2011ers und nun den deutlich begehrteren 2010er anbietet, können wir ihnen dieses exzellente Erzeugnis vorstellen.

Das Chateau
Im Jahr 2006 erwarben die Eigentümer von Cheval Blanc das Nachbar Grundstück. Dieses gehörte bis anhin zu Chateau Figeac, respektive durch die Teilung 1891 zu La Tour du Pin. Das Ziel der neuen Eigentümer war ganz klar, das Potential dieses Anwesens, welches sich auf einzigartigem Ton- und Kiesterroir befindet, besser auszuschöpfen. Auf Anraten von Pierre Lurton begann das bisherige Cheval Blanc Team den Rebberg, den Weinbau und den Ausbau konsequent auf Cheval Blanc Niveau zu trimmen. So erreichten sie in kürzester Zeit das angestrebte Ziel, Weine mit fruchtigen und reifen Aromen, dichten und seidenen Tanninen und feinen Reifenoten zu präsentieren.

TourduPin2010Chateau la Tour du Pin 2010, Saint- Emilion Grand Cru Classé
Traubensorten 85% Merlot, 15% Cabernet Franc. Manuelle Ernte und Reifung in 50% neuen Fässern. Ein dunkles, fast schwarzes, undurchsichtiges Rot mit schmalem violetten Wasserrand zeigt sich in meinem Glas. Ein ganzer Korb von vollreifen, dunklen Waldbeeren wie Schlehen, Heidelbeeren und Brombeeren steigt in meine Nase. Weiter gibt es schwarze Kirschen, Edelholz, Gewürze wie Vanille, dunkle Schokolade und eine mineralische Note zu riechen. Die vielschichtigen Tannine sind dann saftig, süss und reif und umschmeicheln meinen Gaumen. Lang und kraftvoll ist der momentan noch etwas strenge Abgang. Das erstaunliche Potential zeigt sich erst langsam. Ein oder zwei Jahre Flaschenreife würden diesem Wein sicher noch guttun. 17.5/20 + Potential

CHF 42.50 bei Globalwine Rarities.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.