Chateau La Fleur Pétrus 2011

Vom 27. Februar bis zum 1. März 2014 fand die Bordeaux 20211 Arrivage-Präsentation von Mövenpick in den verschiedenen Filialen des Weinriesens statt. Wir bewerten nun den fünften Wein, welcher uns positiv aufgefallen ist.

fleurpetrus2011War es wegen des Lichtes? Die Farbe wirkte im Vergleich zu denjenigen der vier anderen Pomerols, welche im Rahmen der Veranstaltung verkostet werden konnten, ziemlich hell und erinnerte somit an gewisse Burgunder der Côte de Beaune. Glücklicherweise wissen wir es eben auch von diesen Burgundern, die Farbe allein ist noch nicht aussagekräftig genug. Und so liessen wir uns auf eine Reise der Sinne begleiten. Eine mit ausgereiften Pflaumen gefüllte Schokoladenroulade, so kommt dieser Wein einem sofort in den Sinn. Die Düfte hören aber nicht da auf. Wohl im Gegenteil. Zusätzlich strömen feine Noten schwarzer Beeren, Johannisbeeren, Kirschen, aber auch von blonden Karamells, etwas Holz, etwas blondem Tabak aus, wow! Dieses Bouquet ist also komplex, delikat, elegant und bewegt dazu, den Wein zu kosten. Der Gaumen ist zugleich rund und schlank, es ist da ein Leichtgewicht, das Ganze wirkt reintönig, sehr sauber und gepflegt, aber auch ausgefeilt und fördernd. Der La Fleur Pétrus 2011 bewegt sich in einem eigenen Register und dürfte die anspruchsvollsten Weinliebhaber begeistern. Ohne jedoch plakativ oder expansiv zu werden. Schöner, leicht würziger Abgang.
Aktuell 17.5+/20.   By the way, Parker bewertet diesen Wein mit 89-92/100.

In der Schweiz ist dieser Wein u.a. bei Mövenpick für CHF 185.- erhältlich.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.