I Veroni Chianti Rufina 2103, ein Bio-Sangiovese mit Trinkspass

Fruchtig, mit schöner Trinkigkeit und ab dem Jahrgang 2013 aus biologischem Anbau. Seit kurzem ist der Chianti Rufina auf dem Markt, den das Weingut I Veroni aus den Trauben seiner Weinberge in Pontassieve vor den Toren von Florenz erzeugt hat.

I Veroni Chianti Rufina 2013Die Trauben für den jungen Chianti Rufina wachsen in einem Rebgarten von sechs Hektar, überwiegend Sangiovese und ein kleiner Anteil Canaiolo Nero und Colorino auf einer Höhe zwischen 200 und 250 Metern ü.M. in Süd-/Südwestlage. Diese garantiert den Trauben fast den ganzen Tag lang eine optimale Sonneneinstrahlung.

Der 2013er von I Veroni präsentiert sich mit rubinroter Farbe. In der Nase bestechen würzige Noten roter Beerenfrüchte und am Gaumen eine schöne Struktur mit deutlichen, aber nicht aggressiven Tanninen. Die Trauben werden von Hand in Kisten gelesen. Circa 15 Tage dauert die Gärung auf den Schalen in Edelstahl-Behältern mit Temperaturkontrolle und anschließend beginnen 13 Monate Reifelagerung in Fässern aus slawonischer Eiche von 22 Hektolitern Fassungsvermögen. Den Abschluss bilden einige Monate Verfeinerung auf der Flasche.

Das Gut I Veroni und seine 70 Hektar Landbesitz liegen von Florenz aus ganz am Anfang des Anbaugebiets Chianti Rufina mit Blick auf den Arno, in einer der wärmeren Gegenden in Hügellage. 21 Hektar Rebland werden nach den Prinzipien des Bioanbaus bewirtschaftet und sind seit 2013 zertifiziert, ganz so wie es sich der Eigentümer und Direktor des Betriebs, Lorenzo Mariani gewünscht hat.

Das Sortiment von I Veroni präsentiert sehr ausgewogene „Weine nach Mass“, in denen sich Eleganz mit schöner Trinkigkeit verbindet und bewußt auf exzessive Konzentration und Power verzichtet wird. Der größere Bruder des Jahrgangs-Chianti Rufina ist der I Veroni Chianti Rufina Riserva, ein reinsortiger Sangiovese mit eleganter und kompakter Struktur. Als Nischenprodukt komplettiert der Vin Santo del Chianti Rufina mit seiner verführerischen Süße die Palette. 4.000 Olivenbäume der Sorten Frantoio, Moraiolo und Leccino wachsen verstreut auf einer Fläche von rund 40 Hektar an den die Weinberge umgebenden Hügeln und ergeben ein erlesenes Natives Olivenöl Extra.

In Deutschland sind die Weine von I Veroni bei verschiedenen Händlern erhlätlich.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.