Designpreis für südburgenländischen Wein

Das Weingut „Groszer Wein“ gewinnt CCA-Award
Designpreis für südburgenländischen Wein

wein2.5145292Der Creativ Club Austria verleiht dem jungen, südburgenländischen Weingut „Groszer Wein“ die bronzene Venus für sein Verpackungsdesign. Der mutige Auftritt von Neo-Winzer Matthias Krön und sein Griff zur Ein-Liter-Flasche erwies sich damit als genau richtig: sein anspruchsvoller Wein vom südburgenländischen Eisenberg hebt sich vom Mainstream ab und macht Ursprüngliches wieder salonfähig.  

30.06

v.l.n.r.: Markus Bach und Matthias Krön

Groszer Wein sorgt für Furore unter den Designaficionados
Vor zwei Jahren wagten sich Matthias Krön und sein Kellermeister Markus Bach nicht nur an eine der renommiertesten und steilsten Lagen Österreichs, den südburgenländischen Eisenberg, heran – sondern sie entschieden sich auch beim Verpackungsdesign für etwas bis dahin völlig Undenkbares. Auf der Suche nach einer selbsterklärenden Ausdrucksform der unverfälschten Persönlichkeit des Südburgenlandes fand Krön die Ein-Liter-Flasche, die bis vor etwa 40 Jahren das klassische Behältnis für Weine aus dem Südburgenland (und ganz Österreich) war. Die Entscheidung für das „grosse“ Format führte zur Namensgebung mit einem gewissen Augenzwinkern: „Groszer Wein“. Diese risikofreudige Entscheidung des Neo-Winzers wurde nun mit dem begehrten CCA-Award des Creativ Club Austria (CCA), der Elite von Österreichs Kreativen, ausgezeichnet.

Grossartiges Design für eine grosse Flasche
Frech und selbstbewusst ging man an Strategie und kreative Umsetzung heran. Die Etiketten sind üppig, sinnlich und verschnörkelt mit fast burlesk anmutenden Figuren. Da es gesetzlich verboten ist, auf Ein-Liter-Flaschen die DAC-Region Eisenberg zu schreiben, kreierte das Team von alessandri Design kurzerhand ein Bilderrätsel am Etikett. Den Wink mit Eisenkugel und Berg auf dem Etikett verstehen Weinkenner sofort.

Bei unserer Recherche am Eisenberg haben wir alte ungarische Schriftstücke aus dem 19. Jahrhundert gefunden, die uns mit ihren verspielten und verschnörkelten Schriften inspiriert haben. Dieser Hang zum Pompösen und Romantischen wurde neu interpretiert und modern umgesetzt.’’ Das Design für Groszer Wein ist ungewöhnlich und voller verstecktem Humor und bietet daher einen starken „Shelf Impact“. Ein unverwechselbarer Markenauftritt mit Persönlichkeit ist für Cordula Alessandri beim Corporate Design von Weingütern besonders wichtig: „Es geht nicht darum, nur nette Etiketten zu entwickeln, vielmehr geht es um die Kreation einer ganzen Markenwelt, die den Konsumenten in Erinnerung bleibt.“

Hier finden Sie Grosze Weine

Inder Schweiz sind die Weine u.a bei www.liechti-weine.ch erhältlich, zum Beispiel:
Blaufränkisch Szapary und Saybritz 2011 ab 34,50 CHF

groszerkartonÜber Groszer Wein

Hinter dem Weingut „Groszer Wein“ stehen Matthias Krön, leidenschaftlicher Weingeniesser und erfahrener Geschäfts- mann, und sein Geschäftspartner und Kellermeister Markus Bach. Das Weingut entstand vor zwei Jahren als Nachfolge-projekt der Kleinwinzer-Organisation „Vinum Ferreum“ am südburgenländischen Eisenberg, der als eine der besten Weinlagen Österreichs gilt. Der Fokus liegt bei Groszer Wein klar auf der Sorte Blaufränkisch in authentischer und herkunftstypischer Art. Neben dem klassischen Blaufränkisch wurden mittlerweile auch zwei Einzellagenblaufränkisch „Szapary’’ und „Saybritz’’ lanciert.

Über den CCA-Award
Der Award des Creativ Club Austria (CCA) wird jährlich vergeben und gilt als einer der bedeutendsten Werbepreise Österreichs. Die diesjährige Verleihung fand im Rahmen der CCA-Gala am 21. März im Wiener Konzerthaus statt. „Groszer Wein“ gewann die bronzene Venus in der Kategorie „Verpackungsdesign“. Das Wiener Designstudio alessandri Design holte damit zum wiederholten Male eine der begehrten Trophäen.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.