Wine Spectator huldigt Portugal: Douro Boys sind Fahnenträger

„Das Zusammentreffen von Tradition und Modernität, eine unglaubliche Vielfalt an Sorten, Terroirs und Weinstilen machen Portugal zu einer der dynamischsten Weinnationen der Gegenwart“, leitet Kim Marcus seinen spannenden Artikel im Wine Spectator (31. Juli 2015) ein, in dem er die facettenreiche Entwicklung des Weinbaulandes schildert. „Der Ursprung dieser Entwicklung liegt im Douro Tal“, stellt er fest.

Als sich die Douro Boys im Jahr 2003 formierten, wusste man von all dem noch nichts. Aber die fünf Produzenten (Quinta do Crasto, Quinta do Vale Meão, Quinta do Vale D. Maria, Niepoort und Quinta do Vallado) haben unermüdlich mit roten, weißen und Portweinen, die von Jahr zu Jahr besser wurden, auf der ganzen Welt die Werbetrommel gerührt und den Douro und damit Portugal bekannt gemacht.

Douro Boys = Douro = Portgual
Unter den 30 top bewerteten Weinen Portugals, stammen 23 aus dem Douro. Und sechs der Top Ten stammen von den Douro Boys! Besonders oft findet man die Weine von Cristiano van Zeller in den Top-Rankings (zwei der besten Roten, und die höchste Bewertung unter den Weißen).

Kim Marcus dazu: „Er ist einer der Key Players, der dafür sorgte, dass Portugal an die Spitze der weltweiten Rotweinhierarchie gehievt wurde“, schreibt Kim Marcus über den „Douro Boy“ Cristiano van Zeller.

Statements wie dieses und das Bewertungsergebnis des Wine Spectator geben dem Streben der fünf Ausnahme-Quintas Recht.
97 Punkte Quinta do Vale Meão Douro 2011
96 Punkte Quinta do Crasto Douro Vinha da Ponte 2012
94 Punkte Quinta do Crasto Douro Reserva Old Vines 2012
94 Punkte Quinta Vale D. Maria Douro Vinha da Francisca 2012
93 Punkte Quinta Vale D. Maria Douro Van Zellers Red 2012
93 Punkte Quinta do Noval Douro 2011

Douro Boys als Pioniere und Förderer
Viele der anderen top bewerteten Weingüter stehen in enger Beziehung zu den Douro Boys. Etwa Sandra Tavares (ehem. Önologin bei Vale D. Maria) und Jorge Borges (ehem. Önologe bei Niepoort) von Wine & Soul, die heute im Douro, im Dão und in Lissabon Weine kreieren. Luis Seabra (ehem. Önologe bei Niepoort) vinifiziert derzeit Weißweine im Douro und im Vinho Verde. Susana Esteban (ehem. Önologin auf Quinta do Crasto) überzeugt mit Weinen aus dem Alentejo.

„Die Zukunft beginnt schon jetzt“, sagt Kim Marcus, und „Freundschaften unter den Weinmachern sind das beste Fundament, um noch viele umwerfende Weine aus diesem Land kommen zu sehen“, resümiert der Autor seinen Bericht.

Erkenntnisse die auch die Douro Boys gerne unterschreiben, denn sie verstehen sich als Fahnenträger ihrer faszinierenden Heimat. Das Dourotal (UNESCO Weltkulturerbe) ist eine zwar schwierig zugängliche, dafür aber unglaublich schöne Region mit großartigen Produkten auch abseits des Weines. Ihre Hersteller möchten die Douro Boys vor den Vorhang stellen – dafür organisieren sie erstmals im kommenden Herbst einen Markt mit regionalen authentischen Produkten, die „Feira do Douro“. Am 19. und 20. September werden mehr als 20 Produzenten regionale Feinkost, Früchte, Gemüse, Olivenöle, Käse, Brot, Süßspeisen, Würste und vieles mehr vorstellen. Tickets zur Feira (10 Euro) sind ab sofort zu bestellen unter feira@douroboys.pt

Feira do Douro
Samstag, 19. September 2015 (15.00 – 20.00 Uhr) und
Sonntag, 20. September 2015 (11.00 – 18.00 Uhr)

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.