Freitag, 17. April 2015: Malbec World Day: Der Tag der Auswanderin

Der niederländische König hat einen. Tee und Kinder auch. Sogar das Theater hat einen! Die Rede ist von einem Feier- bzw. Aktionstag. Auch manche Rebsorten werden geehrt. Am 17. April findet zum fünften Mal der Malbec World Day statt. Dieses Jahr im Rampenlicht: Kaiken Malbec Terroir Series 2012!

malbecdayMalbec World Day – der Ursprung
Viele Rebsorten haben von Frankreich aus ihre Weltkarriere angetreten. Aber kaum eine hat in einem neuen Land so sehr ihr neues Zuhause gefunden wie die Bordeaux-Rebsorte Malbec. Ihr zu Ehren wurde von Wines of Argentina ein eigener Feiertag initiiert! Der Malbec World Day wurde ins Leben gerufen, um dem Tag zu gedenken, an dem es sich der frühere Präsident Domingo Faustino Sarmiento offiziell zur Aufgabe machte, Argentinien zu einer Weinnation zu machen. Am 17. April des Jahres 1853 beauftragte er den französischen Boden-Experten Miche Aimè Puget damit, neue Rebsorten ins Land zu bringen. Sein Sortiment beinhaltete unter anderem Cabernet Sauvignon, Pinot Noir und Malbec. Während sich die Bedingungen für Malbec in ihrer Heimat verschlechterten, trugen die erstklassigen Böden und das hervorragende Klima am Fusse der Anden zur unglaublichen Erfolgsgeschichte von Malbec in ihrer neuen Heimat Argentinien bei.

Malbec World Day – die Events
Rund um den Erdball wird am 17. April gefeiert! Mehr als 60 Städte auf allen fünf Kontinenten stellen an diesem Tag die schmackhafte Auswanderin in den Mittelpunkt – allen voran Mendoza und Buenos Aires selbst. Zahlreiche Händler veranstalten Verkostungen; Lokale und Restaurants in Wien, Frankfurt, Berlin oder Wiesbaden überlegen sich ein spezielles Programm für diesen Tag. In Hamburg veranstalten die Botschaft der Republik Argentinien und das argentinische Generalkonsulat zehn Tage später, am Montag, 27. April, in Kooperation mit der Handelskammer Hamburg eine Verkostung von Malbec-Weinen von rund 20 verschiedenen Händlern. Die vier Malbec-Spezialitäten von Viña Kaiken aus Mendoza dürfen da natürlich nicht fehlen!
Infos zur Verkostung: malbecworldday.com

Dieses Jahr am Malbec World Day im Rampenlicht: Malbec Terroir Series 2012 von Viña Kaiken, Mendoza

Dieses Jahr am Malbec World Day im Rampenlicht: Malbec Terroir Series 2012 von Viña Kaiken, Mendoza

Malbec World Day – Kaiken Malbec Terroir Series 2012
Praktisch kein Weingut in Argentinien, das nicht Malbec erzeugen würde. Auf Viña Kaiken, Mendoza, werden von knapp 30 Hektar gleich vier verschiedene Malbec-Weine gemacht. Um die unterschiedlichen Böden, über die das große Gebiet Mendoza verfügt, besser zu zeigen, bietet Kaiken ganz bewusst verschiedene Malbec-Weine in unterschiedlichen Ausbaustufen und Spielarten an (zusätzlich auch Rosé of Malbec!). Anlässlich des Malbec World Day steht dieses Jahr Kaiken Malbec Terroir Series 2012 im Rampenlicht. Dieser Wein ist ein Verschnitt = “Corte”, welche in Argentinien weit verbreitet sind. Malbec spielt dabei oft eine wichtige Rolle. Der tiefdunkle, würzige Kaiken Malbec Terroir Series 2012 ist ein solcher “Corte”, er ist mit 12 % körperreichem Bonarda und 8 % würzigen Petit Verdot verschnitten. Die vollmundigen Malbec-Trauben kommen vom südlich von Mendoza gelegenen Uco Valley, Petit Verdot stammt aus der kleinen Sub-Region Gualtallary (beides rund 1.250 m Seehöhe), die Bonarda-Trauben kommen aus dem näher bei Mendoza liegenden Agrelo (950 m Seehöhe). 4/5 des Weines reiften zehn Monate in gebrauchten Holzfässern, bevor Kaiken Malbec Terroir Series 2012 ungeschönt und sehr mild filtriert abgefüllt wurde. 14,5 % Alkohol, 3,5 g/L Säure, 2,8 g/L Restzucker.

Bezugsquellen und Preis Kaiken Malbec Terroir Series 2012
D: Wein Wolf Deutschland, ca. € 9,50
Ö: Wein Wolf, ca. € 9,50
CH: Bataillard, ca. CHF 15

Über Kaiken in Mendoza, Argentinien
2002 wurde das Unternehmen von Viña Kaiken mit dem Bestreben gegründet, das Beste beiderseits der Anden zu verbinden: Hervorragende weinbauliche Bedingungen in Argentinien und hochprofessionelles weinbauliches Know-How aus Chile. Im Weinbaugebiet Mendoza herrschen genau jene Bedingungen, die Trauben wie Malbec oder Cabernet Sauvignon zu hocharomatischen und zugleich lebendig-frischen Gewächsen heranreifen lassen. Heute kultiviert das Weingut unter der Leitung des gebürtigen Chilenen Aurelio Montes Jr. rund 100 Hektar Weinberge: 17 ha in Vistalba, 70 ha in Agrelo und 15 ha in Vista Flores. 70 Prozent der Trauben werden aus eigenem Besitz verarbeitet, 30 Prozent weiße Trauben werden aus dem nördlichen Salta zugekauft. Kaiken zählt mit seinem straffen Sortiment an elf Weinen zu den 20 größten Weinexporteuren Argentiniens, 95 Prozent der Weine werden in 50 Länder weltweit exportiert. Der Name Kaiken bezeichnet die „Magellanische Wildgans“, die als einer der wenigen Vögel fähig ist, die Anden zu überqueren. Sie ist Namensgeber für das Weingut und seine Weine. www.kaikenwines.com

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.