Montes neu bei Bataillard

Ab März werden die Weine des chilenischen Vorzeigeweingutes Montes durch Bataillard, einem der arriviertesten Schweizer Weinhändler, vertrieben.

Die Schweiz ist einer der wichtigsten Märkte für den Gründer, Inhaber und Head-Winemaker Aurelio Montes. Bereits kurz nach der Gründung des Weinguts wurden die Weine erstmals in die Schweiz exportiert. Das war 1993.

corinne_fischer

Corinne Fischer, Verwaltungsrats-präsidentin Bataillard, freut sich auf die neue starke Premiummarke aus Chile

Ab März 2015 werden nun die Weine des chilenischen Pioniers durch Bataillard vertrieben. Für den Italien-, Frankreich- und Spanien-Spezialisten in Rothenburg (Luzern) ist Montes die einzige chilenische Marke im Portfolio. Das rund 100 Mitarbeiter zählende Unternehmen Bataillard ist heute der drittgrößte Weinimporteur der Schweiz (nach Coop und Denner) und betreibt Weinhandel seit Ende des 19. Jahrhunderts. Die Ursprünge des Unternehmes reichen aber über fünf Jahrhunderte weiter zurück.

Das Montes Sortiment
Mit Montes holt sich das erfolgreiche Weinhandelshaus eine der stärksten Marken der südlichen Hemisphäre ins Portfolio. Aurelio Montes: „We have worked very hard the past 25 years to achieve top quality.“
Für Corinne Fischer, Verwaltungsratspräsidentin Bataillard, und ihr Team waren die überzeugende und konstante Qualität, die Familiengeschichte sowie der Bekanntheitsgrad der Marke ausschlaggebend, Montes ins Sortiment aufzunehmen. Besonders spannend findet Fischer das Bewässerungsprojekt und die daraus resultierenden dry farmed Montes Alpha wines. Der allererste Jahrgang (2012) der Montes Alpha dry farmed wines wird im Laufe des Jahres am Schweizer Markt erhältlich sein. Insgesamt listet Bataillard zwölf Weine von Viña Montes: ausgewählte Montes Reserva-Weine, die bekannte Montes-Alpha Serie, die Ultra Premium Weine Montes Folly, Montes Purple Angel, Montes Alpha M sowie den neuen Ikonenwein Taita (übrigens auch dry farmed).

Montes_AlphaChile unter den Top Ten
Chile rangiert seit vielen Jahren unter den Top Ten auf dem Schweizer Markt und macht einen gewichtigen Anteil an den importierten Rotweinen aus. Mit seinen vollmundigen und sonnigen Gewächsen hat das „Bordeaux der südlichen Hemisphäre“ in der Schweiz viele Freunde. Noch dazu punkten sie mit einem ausgezeichneten Preis-/Genussverhältnis. 2013 betrugen die Weinimporte aus Chile satte 3,7 Mio. Liter. Wertmässig liegt Chile damit knapp hinter den USA.
Aurelio Montes ist ein überzeugter Fan des Weinfachhandels. Viña Montes verkauft seine Weine in über 100 Länder auf allen fünf Kontinenten. Die Weine werden hauptsächlich in Restaurants, Hotels und im Weinfachhandel vertrieben – so auch in der Schweiz, seit über 20 Jahren.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.