Italien: 2017 ein kleiner Jahrgang? Keineswegs

Mitte August sahen die Winzer noch schwarz. Während einer nur sonderbar zu nennenden Wachstumsphase war alles und noch mehr passiert, vom Spätfrost bis zu heftigen Hagelschauern, dann Dürre und eine stark verfrühte Reifung der Trauben.
Weiterlesen

Merum Dossier Olivenöl 2015: Das Standardwerk über Olivenöl. Fünfte, aktualisierte Auflage

Über kaum ein Lebensmittel wird so viel Halbwahres und Falsches publiziert wie über Olivenöl. Jeder schreibt darüber, doch nur die wenigsten blicken wirklich hinter die Kulissen, wollen mehr erfahren, sich kompetent informieren. Die Fachzeitschrift Merum bringt dieser Tage ein neues, aktualisiertes Dossier Olivenöl auf den Markt, das mittlerweile zu den erfolgreichsten Publikationen des kleinen Schweizer Verlags gehört.
Weiterlesen

Ein Muss für Italienfans! Rezension „Osterie d’Italia 2015/16

In der neusten Ausgabe „Osterie d’Italia“ des Hallwag Verlages werden, ausgewählt und empfohlen von Slow Food, über 1700 kulinarische Adressen vorgestellt. Es sind dies angenehme Orte der Geselligkeit wie Restaurants, Osterien, Bars, Vinotheken und Konditoreien und sonstige „appetitliche Einkaufsmöglichkeiten“ wie Märkte, Feinkostgeschäfte und Brennereien.
Weiterlesen

Der Merum Taschenführer Olivenöl 2015: Die strengste Selektion italienischer Olivenöle

2014 war für die Olivenbauern ein extremes Jahr mit großen Ertrags- und Qualitätseinbußen in nahezu allen Regionen Italiens. Schuld daran war vor allem die Olivenfliege, die nicht nur in der Toskana, sondern in ganz Mittel- und Norditalien die Oliven systematisch zerstört hat. Doch nicht nur die Menge ist gering, es gab definitiv auch weniger Öle, die dieses Jahr begeistern konnten.
Weiterlesen

Paolo Bea, Pagliaro Sagrantino secco 2005 Montefalco DOCG

Die Wurzeln der Familie Bea gehen bis ins 15 Jahrhundert zurück, wie es Archiv-dokumente der Gemeinde belegen. Seit 1980 wird das Weingut von Paolo Bea und seinen Söhnen im Rahmen eines Familienbetriebes naturnah bewirtschaftet. Die Philosophie liegt in einem einfachen Grundsatz: “nature should be observed, heard, understood, not dominated”.
Weiterlesen