Ein Geniestreich: Château La Fleur 2005

Vor den Toren von Libourne liegt Pomerol, das heisst wir sprechen von Château Lafleur (-Pomerol). Einige Kilometer weiter in St. Emilion liegt dieses Ch. La Fleur (-St. Emilion). Dieser „kleine“ St. Emilion ist ganz beachtlich, gehört auch ohne grosse Klassierung zu den besseren St. Emilions. Bei einigen Weinhändlern ist dieser durchaus empfehlenswerte Ch. La Fleur für CHF 40-50 pro Flasche (2005er) erhältlich, während der Ch. Lafleur aus Pomerol CHF 1000-1400 kostet! Weiterlesen

Respekt vor der Tradition: Château Léoville Barton

Mein Kolleg Jean Francois Guyard hat am 2. September 2012 auf dieser Site im Rahmen eines „Best Bottle Circle“ einen überaus interessanten und ausführlichen 2-teiligen Bericht über alle drei Leoville Weingüter verfasst. Sie haben sowohl die gemeinsame Geschichte wie auch die drei Weingüter ausführlich beschrieben. Ich konzentriere mich demzufolge ganz auf die Verkostungnotizen des mir vorliegenden
Weiterlesen

Ein französisches Märchenschloss: Château de la Rivière

Das Château de la Rivière ist mit über 100 Hektaren Umschwung, wovon 65 Hektaren Reben das wohl grösste und auch das bekannteste Anwesen der gleichnamigen Gemeinde in Fronsac. Das Schloss ist ein optischer Blickfang, der seinesgleichen sucht. Es dominiert das Tal der Dordogne. Die historische Geschichte dieses traumhaften Weingutes reicht bis ins 8. Jahrhundert zurück.
Weiterlesen

Ein historisches Anwesen in Pomerol: Château Beauregard

Das Schloss, welches bereits im 12. Jahrhundert die Ritter des Maltaordens beherbergte, als sie auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostella waren, befindet sich seit 1991 im Besitz der Crédit Foncier de France. Es liegt am östlichen Stadtrand von Pomerol im Weiler Catusseaux. Weiterlesen