Steiermark greift nach den Sternen: Von jüngsten Höhenflügen und reifen Weinen

Was sie geschafft haben, ist bewundernswert. Seit 25 Jahren führen die STK Weingüter die Entwicklung in der Steiermark an. Zunächst haben sie die steirischen Weine bekannt und zu Bestsellern gemacht, und nun bringen sie die besten Lagenweine an die internationale Spitze. Ihr gemeinsames Credo: Große Weine brauchen Zeit. Deswegen präsentierten die 12 Weingüter nun Raritäten aus vier Jahrzehnten in Wien und brachten ihre Gäste zum Staunen.

Dass die internationale Weinkritik in den letzten Wochen geradezu in Jubel ausbrach, ist kein Zufall: Vor kurzem kamen die Riedenweine – aus Ersten und Großen Lagen – des Jahrgangs 2017 auf den Markt, und sie wurden besser bewertet als je zuvor. Stephan Reinhardt von Robert Parker Wine Advocate etwa empfahl: „If you ever have in mind to explore the wines of Styria, you should definitely start with the 2017’s, which are among the greatest white wines I have ever tasted from Austria. The wines are perfectly clear, ripe and concentrated […] They have a lot of charm and are beautifully balanced, with enormous terroir expression”.

Weinwisser Download
Wine Advocate Download
Wine Spectator Download

Lange und geduldige Aufbauarbeit
Der umjubelte Jahrgang 2017 wäre nicht was er ist, setzten sich die Winzer nicht schon seit Jahrzehnten intensiv mit den spannenden Facetten ihrer Rieden auseinander. Was ihnen dabei immer wieder auffiel ist die Tatsache, dass der Herkunftscharakter der Weine mit den Jahren immer ausgeprägter, die Weine immer komplexer, die Finesse immer beeindruckender wird. „Ein paar Jahre der Flaschenreife sind für Große Weine ideal.“ empfiehlt Katharina Tinnacher, Sprecherin der STK Winzer. „Mit der Reife zeigt sich Komplexität, Vielschichtigkeit und Tiefe, gerade bei terroirgeprägten Lagenweinen“.

Um Weinliebhabern die Möglichkeit zu geben, die Komplexität gereifter Weine kennenzulernen, organisierten die STK Weingüter eine Raritätenprobe in Wien.
Mehr als 90 Weine aus vier Jahrzehnten brachten die 12 STK Weingüter mit: FrauwallnerGrossLackner-TinnacherMaitzNeumeisterPolzE. SabathiH. SabathiSattlerhofTementWinkler-Hermaden und Wohlmuth. Jedes Weingut hatte zwei Top-Weine gewählt und zeigte sie in Jahrgangstiefe. An die 300 Gäste nutzten diese kostbare Gelegenheit und degustierten in den Wiener Börsensälen steirische Raritäten und Archivweine. Mit großem Interesse widmeten sich die Gäste den spannenden steirischen Herkunftsweinen und diskutierten mit den Winzern die unterschiedlichen Facetten, Persönlichkeiten und Potentiale der Rieden.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.