Doppelter Geburtstag auf Tenuta di Ghizzano

Eine glorreiche Vergangenheit im Hintergrund und eine Gegenwart, die Anlaß zum Feiern gibt. Tenuta di Ghizzano ist eines der symbolträchtigen Güter der Umgebung von Pisa mit ihren sanften, nicht weit vom Meer entfernten Hügeln. Diese werden vom Wachtturm der Familie Venerosi Pesciolini seit Jahrhunderten aus der Höhe bewacht und heute ist das Gut die Wiege eleganter Weine, die eine hochfeine und so nicht erwartete Toskana interpretieren.

Ginevra Venerosi Pesciolini führt die Arbeit ihres Vaters fort und hat den Familienbesitz zu einem kleinen Weinjuwel mit perfekt ausbalanciertem Mix zwischen Historie und Natur gemacht. In einem Biosystem von 350 Hektar, davon 20 Hektar Rebflächen, entstehen eng mit ihrem Terroir verbundene Weine, darunter zwei exzellente Pioniere mit Vorbildcharakter. Der Veneroso, der Gutsgeschichte geschrieben hat und jetzt seinen 30. Jahrgang feiern kann, und der Nambrot, ein Bordeaux-Blend und Frucht einer langen expressiven Recherche, der jetzt 20 Jahre alt wird.

Der Veneroso wurde 1985, in der Epoche der heroischen Geburt der ersten Supertuscans,  erstmals vinifiziert und wurde schnell zum Symbolwein der Anbauzone. Heute ist er eine Cuvée aus Sangiovese mit einem Hauch Cabernet Sauvignon. Die Trauben stammen von mehreren Parzellen in Süd-/Südwest-Lage auf einer Höhenlage von circa 180 Metern über dem Meeresspiegel, wo die Beeren optimal reifen können. Der heiße und ausgewogene Jahrgang 2015 schenkte zum 30jährigen Jubiläum einen bestechend exzellenten Wein. 

Der erste Jahrgang des Nambrot war der 96er, als die Winzerin in einem Blend aus Merlot, Cabernet Franc und Petit Verdot die beste Interpretation fand, um Kraft, Wärme und Charakter des Gutes zum Ausdruck zu bringen. Der aktuelle Jahrgang des Nambrot ist der 2016er, ein nicht zu heißer Jahrgang, der im Glas mit Frische und einer wunderbaren Komplexität beeindruckt.

Ausgewogenheit ist das Motto bei der Produktion beider Weine, gepaart mit absolutem Respekt vor der Umwelt. Die Weinberge werden biologisch und biodynamisch bewirtschaftet (Demeter Zertifizierung).

Um diesen doppelten Geburtstag zu feiern, auf den die Familie Venerosi Pesciolini zu Recht stolz ist, wurden der Veneroso 2015 und der Nambrot 2016 mit einem Jubiläumsetikett ausgestattet und präsentieren sich in speziellen Holzkisten, auf deren Deckel die ikonenhafte Silhouette der Villa eingebrannt ist.

Die Tenuta di Ghizzano ist seit 1370 im Besitz der Familie Venerosi Pesciolini und liegt im gleichnamigen, kleinen Ort, der vom antiken Wachturm überragt wird. Unterhalb befindet sich ein charmanter und bezaubernder italienischer Garten, während der unterirdische Weinkeller unter der Villa angesiedelt ist.  Mit den umliegenden Weinbergen und ihren Rebreihen gleicht der Gesamtkomplex einem Renaissancegemälde. Dank der langjährigen Bio-Zertifizierung erhielt das Weingut, ein Eckpfeiler der Nachhaltigkeit, im Jahr 2018 auch die DEMETER-Zertifizierung für Biodynamik. Neben Veneroso und Nambrot werden zwei weitere Weine erzeugt, der Ghizzano Rosso aus Sangiovese und einigen Tropfen Merlot und der Ghizzano Bianco, eine Mischung aus typisch toskanischen Sorten wie Vermentino, Trebbiano und Malvasia Bianca. Traditionell produziert der Betrieb auch einen Süßwein, den Passito IGT San Germano aus Trebbiano, Malvasia Bianca und Colombana von alten Weinbergen und zwei Sorten von EVO-Olivenöl.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.