Ornellaia, die Weinlese 2017

Axel Heinz, Weingutsdirektor und Winemaker von Ornellaia, gibt seine Eindrücke zur Weinlese 2017:

Ornellaia erlebte 2017 eine außergewöhnlich frühe Lese. Aufgrund der vorangegangenen sehr langen Trockenperiode, war das Gut gezwungen, zwei Wochen früher als normal mit der Ernte zu beginnen. Dieses Jahr mit hohem Arbeitseinsatz ergab eine mengenmäßig geringere Ernte mit hoher Konzentration.
Der Merlot wurde von der letzten Augustwoche bis zur ersten Septemberwoche gelesen. Die Cabernet-Sorten kamen Mitte September in den Genuß einiger Niederschläge und wurden in perfektem Zustand während der letzten Septemberdekade gelesen.
Im Keller war es entscheidend, wirklich alle vertrockneten Beeren auszusortieren und nur perfekte Trauben durch eine sehr sanfte Extraktion und mit einer mäßigen Mazerationsdauer zu verarbeiten. Qualitativ gesehen werden es sicher schöne Rotweine, vollreif und konzentriert mit intensiver und dunkler Farbe, üppigen aber gleichzeitig reifen und seidigen Tanninen und glücklicherweise einer gesunden Säure um den Alkoholgehalt auszubalancieren..
Bei den Weißweinen erbrachten alle Sorten ebenfalls schöne, konzentrierte Weine mit gutem Aromapotenzial und optimaler Säure.

Zurück

Axel Heinz im Weinberg

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.