San Leonardo 2016
Gut Ding braucht Weile

Der San Leonardo 2016 hat auf sich warten lassen. Dieser Rote aus dem Trentino mit zeitloser Faszination kommt erst jetzt auf den Markt. “Beginnend mit dem Jahrgang 2016 haben wir uns entschieden, unseren San Leonardo länger auf der Flasche reifen zu lassen, um einen noch harmonischeren Wein zu erhalten“ erzählt Marchese Anselmo Guerrieri Gonzaga „Der 2016er Jahrgang präsentiert sich mit seiner unverwechselbaren Eleganz, auch dank eines mäßigen Alkoholgehalts zwischen 12,5 und 13% Vol. Trotzdem fehlt es dem Wein nicht an Rückgrat, so dass er noch viele Jahre gelagert werden kann“.

Die Trauben von Cabernet Sauvignon, Carmenère und Merlot, aus deren Blend seit fast 40 Jahren der Grand Vin des Betriebs entsteht, wachsen an einem ganz speziellen Ort. Das Klima, gemäßigt durch die Brise des vom Gardasee heraufwehenden Ora, und das klare, die Reben sanft streifende Berglicht begünstigen eine konstante und stressfreie Photosynthese. Der Monte Baldo und das Lessini-Gebirge geben den Reben einige Stunden am Tag Schatten, Grund für einen limitierten Ertrag, so dass kein manuelles Ausdünnen erforderlich ist. Zu diesen Merkmalen kommen die Böden, die Höhenlagen, die Expositionen und die gekonnte Arbeit des Menschen hinzu, mit Praktiken, die auf San Leonardo von Generation zu Generation weitergegeben werden. All dies sind die Elemente, die das einzigartige Terroir von San Leonardo ausmachen.

Der Jahrgang 2016 startete im April mit einem verfrühten Aufbrechen der Knospen und die Blüte setzte um den 20. Mai ein. Mit dem Beginn der Sommerperiode ging die Entwicklung weiter mit einem ausgezeichneten Wechsel zwischen langen Sonnentagen, einigen vorteilhaften Niederschlägen und großen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht, die den Trauben eine große Bandbreite und ein faszinierendes Bukett beschert haben. Mit der Lese zwischen Ende September und Mitte Oktober kamen perfekt gesunde und reife Trauben in den Keller. Hier folgten sie dem klassischen Werdegang ganz im Sinne der Finesse des San Leonardo, zu dem eine Spontangärung gehört, die mit einem einige Tage vor der Ernte angesetzten Pied de Cuve in Gang gebracht wird. Während der Gärung wird der Most kontinuierlich von Hand sehr sorgfältig umgerührt.

Im Glas präsentiert der San Leonardo 2016 sich als schlanker Wein und im Auftakt mit Nuancen von knackigen Beeren und Amarenakirschen, die dann einer eleganten Balsamico-Note und einer fein würzigen Ader Platz machen. “Wie unser Önologe Carlo Ferrini sagt“, erklärt abschließend Marchese Anselmo, “findet man selten einen Wein mit einer solchen Struktur und gleichzeitig der für große Jahrgänge typischen Ausgewogenheit und Eleganz. Tatsächlich vergleicht er den San Leonardo 2016 mit der Magie des Jahrgangs 1999. “

***

Marchesi Carlo e Anselmo Guerrieri Gonzaga

Vor mehr als 1000 Jahren ein Kloster und seit drei Jahrhunderten die Residenz der Marchesi Guerrieri Gonzaga, die den Besitz mit viel Engagement pflegen und bewahren. Heute ist die Tenuta San Leonardo ein Garten-Paradies mit Reben und Rosen, geschützt von den beeindruckenden Bergmassiven des Trentino gegen die kalten Winde aus dem Norden, während die Talsohle in den Genuss der milden Wärme des Gardasees kommt.

Zum Anwesen gehören 300 Hektar, davon 30 Bio-Weinberge, in denen Merlot, Cabernet und Carmenère zu Hause sind. Dies sind die Trauben, die bestimmt sind für die Herstellung des San Leonardo, des Paradeweins des Weinguts, und des Terre di San Leonardo, Second Vin von großer Frische und Harmonie. Der raffinierte Villa Gresti ist ein Blend aus Merlot und Carmenère und von den „ältesten Weinbergen“ des Betriebs stammt der edle, reinsortig vinifizierte Carmenère.

Auf weiteren 15 Hektar im nördlichsten Teil des Trentino auf Höhenlagen zwischen 400 und 600 Metern wachsen die Trauben des Sauvignon Blanc für den Vette di San Leonardo und des Rieslings. Der erste frisch und zart duftend, der zweite eine elegante Expression dieser edlen Rebsorte.

San Leonardo ist eine antike Welt, in der immer noch absolut handwerkliche, geduldige Kellerpraktiken Weine schenken, die authentische Kleinodien der italienischen Önologie sind und sich durch Frische, Harmonie und angeborene Eleganz auszeichnen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.