„Südtirol Wein“-Spot mit Reinhold Messner: Die extremsten Weinberge der Welt?

Was ist das beste Rezept in schwierigen Zeiten? Das Konsortium Südtirol Wein hat auf diese Frage eine Antwort gefunden und einen aussergewöhnlichen Spot produziert: humorvoll, selbstironisch, augenzwinkernd und mit einem Testimonial von Weltruf – Reinhold Messner.


Es war einmal… auch jenes von den „extremsten Weinbergen der Welt“ beginnt wie jedes klassische Märchen und erzählt die Geschichte von aussergewöhnlichen Lagen, engagierten Winzern, viel Arbeit und noch mehr Leidenschaft, die in den Weinen aus Südtirol steckt – märchenhaft überzeichnet, versteht sich. „Wir wollten mit Humor auf die Krise reagieren und den Leuten etwas präsentieren, was sie schmunzeln und die schwierigen Zeiten kurz vergessen lässt“, erklärt der neue Präsident des Konsortiums Südtirol Wein, Andreas Kofler.


Für den Spot konnte das Konsortium mit Reinhold Messner den weltweit bekanntesten Südtiroler als Testimonial gewinnen. „Dass er uns bei diesem Spot unterstützt und sein Gesicht für den Südtiroler Wein hergibt, freut und ehrt uns natürlich besonders“, so Eduard Bernhart, Direktor des Konsortiums. Messner ist es dann auch, der am Ende des Spots die Frage stellt: „Sie glauben, wir erzählen Ihnen Märchen?“. Und auch die Antwort gibt er den Zuschauern mit auf den Weg: „Es gibt nur einen Weg, das herauszufinden…“


Entstanden ist der Spot mit Hilfe eines Teams, bei dem man auf eine Mischung aus Jung und Erfahren, Aufstrebend und Arriviert gesetzt hat. Produziert wurde er etwa von einem Team junger Südtiroler Filmemacher um den Brixner Regisseur Lorenz Klapfer, Produzent Mirko Bocek aus Lana und Peter Schorn, Autor und Schauspieler aus Meran, während Schauspielerlegende Theo Rufinatscha als Erzähler des deutschsprachigen Südtiroler Wein-Märchens fungiert.

Lanciert wird der neue „Südtirol Wein“-Spot am 12. März und damit pünktlich vor Ostern. „Wir wollen damit auch in einer so schwierigen Zeit Sichtbarkeit garantieren und die Marke ,Südtirol Wein‘ in unseren Hauptmärkten Italien, Deutschland, der Schweiz und den USA in Erinnerung rufen“, so Konsortiums-Präsident Kofler. Gestartet wird zunächst mit drei kurzen, 40-sekündigen Versionen auf den Kanälen von „Südtirol Wein“ in den sozialen Netzwerken, danach folgt eine etwa doppelt so lange Fassung. Den Spot gibt es in einer deutschen, italienischen und englischen Version.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.