Geschützter Ausbruch: Heidi Schröck hat gleich zwei

Nun ist der Ausbruch geschützt. Seit 14. Juni besagt die Novelle zum Österreichischen Weingesetz, dass ein Ausbruch ein Süsswein mit der Gradation einer Trockenbeerenauslese ist (30 KMW / 156 Öchsle), der in Rust am Neusiedlersee gewachsen ist. Dies ist ein Meilenstein für die traditionsreiche Weinbaustadt Rust und ihre Winzer. Wie passend, dass Heidi Schröck aus dem zunächst diffizilen und schließlich großartigen Jahrgang 2014 derzeit gleich zwei Ruster Ausbrüche präsentiert!

Heidi Schröck © Steve Haider

Auch süss braucht Terroir
Der Wert der Ruster Süssweine ist legendär. Stolz und Freiheitsdrang der Ruster Winzer sind es auch. Schon vor dreihundert Jahren rangen sie den Habsburgern das Stadtrecht ab – zum Preis von 30.000 Liter Ausbruch. Die einzigartigen klimatischen Bedingungen am Nordwestufer des Neusiedlersees sind auch heute noch das grösste Kapital der Ruster Weinbauern. Kein Wunder, dass sie vehement die Alleinstellung ihres Süssweinterroirs verteidigen. Nun gab ihnen der Gesetzgeber recht.

Hinter dem erfolgreichen Ausbruch steht eine Frau
Eine der treibenden Kräfte hinter dem Ruster Ausbruch war immer schon die Winzerin Heidi Schröck. Gemeinsam mit WinzerkollegInnen gründete sie 1991 den Cercle Ruster Ausbruch, um das Image des Ruster Ausbruchs zu fördern. Seit kurzem lässt sie auch mit einem neuen Konzept aufhorchen, das Süssweine und im Besonderen auch den Ruster Ausbruch als Speisenbegleiter betont. Weg aus der süssen Ecke, hin zu pikanten Speisen, zu geräuchertem Fisch etwa oder gegrilltem Hühnchen, zu Curry-Gerichten oder zum Lamm-Ragout – die Winzerin liebt es, neue Kombinationsmöglichkeiten zu entdecken. Auch zu ihren beiden neuen Ruster Ausbrüchen aus dem fantastischen Jahrgang 2014:

Ruster Ausbruch Turner 2014
Von der Riede Turner kommen die Rebsorten Furmint und Sauvignon Blanc. Kompakt, dicht, lang und kompromisslos ist dieser grosse Wein, dem man besser nur etwas Mächtiges gegenüberstellt, denn alles andere nimmt er nicht einmal wahr. Eine klassische Foie Gras lässt er so richtig glänzen. Rib Eye Steak, Hirschrücken, Knochenmark oder Wildschinken sind für ihn Speisenbegleiter auf Augenhöhe. Beim Käse empfiehlt sich ein Vacherin Mont d’Or oder ein Rotschmierkäse. 50% Furmint, 50% Sauvignon Blanc. 11% vol. alc.
Preis: 75,00 €

Ruster Ausbruch Auf den Flügeln der Morgenröte 2014
Der Ausbruch aus Welschriesling und Weissburgunder wirkt zunächst mollig, dann aber schwingt er sich zu Frische und Helligkeit auf. Wie die Morgenröte selbst, die er im Namen trägt. Seine Partner sollten entweder schön salzig-säuerlich sein – wie etwa Grapefruit, Rhabarber, Salzmandeln und gereifter Bergkäse –, feurig wie Chili oder pikant wie Krokant mit Fleur de Sel. 50% Welschriesling, 50% Weissburgunder. 11% vol. alc.
Preis: 49,00 €

Die Weine sind ab Hof erhältlich:
Weingut Schröck, Rathausplatz 8, A-7071 Rust
Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.