Kleines Edelgut: Château Gigault

Christoph Reboul Salze ist der Name hinter diesem repräsentativen Château aus der Appellation Côtes de Blaye.

Die Familie besitzt mit Château Les Grands Maréchaux in Saint Girons d‘ Aiguevives ein weiteres Weingut. Nebenbei ist der Hausherr noch Mitinhaber und Manager eines der angesehensten Negocianthäuser „The Wine Merchant“ in ganz Bordeaux.
In den Fokus der ambitionierten Weinliebhaber ist sein Wein aber vor allem mit der Bezeichnung „Cuvée Viva“ gekommen. Leider verbirgt sich eine tragische Geschichte dahinter. Es ist der Name seiner im Jahr 1998 tödlich verunglückten Tochter. So lebt dieser Name weiter und spiegelt das Streben nach absoluter Perfektion wider. Die Rebfläche ist 14 Hektaren gross und die Weinberge befinden sich in optimaler Ausrichtung auf dem höchsten Kulminationspunkt in der Gemeinde Mazion. Salze kann auf die langjährige Mithilfe und Beratung des bekannten Star-Önologen Stéphane Derenoncourt zählen.

Cuvee_Viva_2004Château Gigault Cuvée Viva 2004
Traubensorten 90% Merlot und 10% Cabernet Sauvignon. Eine Selektion aus den besten Parzellen und ausgebaut 18 Monate lang in 30% neuen Eichenfässern. Purpurrot, ja fast schwarz ist die Farbe in meinem Glas. Würzige, kräftige Düfte nach schwarzen Kirschen, Himbeeren, schwarzen Johannisbeeren, Espresso, Bitterschokolade und etwas Leder dann in der Nase. Eine fast expressionistische Frucht , eine komplexe Mineralität, ein Anflug von Süsse, gut eingebundene Tannine und eine immense Würzigkeit dann am Gaumen.  Gut strukturierter, gehaltvoller, saftiger und kräftiger Abgang. Viel Wein für wenig Geld. Unbedingt etwa 3 Stunden vor Genuss öffnen und belüften. 18/20.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.