Merlot-Meister und Bionierin: Wilde Wein-Ehe in Carnuntum

Carnuntum zählt zu den renommiertesten (Rot-)Weingebieten Österreichs. Der Kenner kann mindestens eine Handvoll international bekannter Winzerpersönlichkeiten aufzählen, die die Region Carnuntum groß gemacht haben. In der zweiten Reihe aber stehen einige junge, ambitionierte Weingüter, die kurz vor dem Durchbruch sind. Eines davon sind gleich zwei.

Reinsortig zum Sortensieger
Gerhard Pimpel übernahm im Jahr 2000 den elterlichen Besitz in Göttlesbrunn und machte ihn sogleich zukunftsfit. Mittlerweile zählt die Ertragsfläche 12 Hektar. Angebaut werden Rot- und Weißweine, vor allem typische Carnuntiner Rebsorten. Aber mit einer Sorte ließ Gerhard Pimpel besonders aufhorchen:

Sein Merlot Optime 2013, reinsortig ausgebaut und daher eher untypisch für Carnuntum, wo Merlot üblicherweise gerne in die Top-Cuvées vermählt wird, wurde bei der Falstaff-Rotweingala 2015 zum Österreichischen Sortensieger gekürt. Wie bei all seinen Weinen, darunter auch seine preisgekrönte Zweigelt-Selektion, zeigt sich auch bei diesem Merlot Pimpels Streben, das Terroir herauszuarbeiten. „Man muss das Zusammenspiel von Sorte, Boden und Unterlagsrebe beobachten“, erklärt Pimpel. „Dann erst ist es möglich, autochtone, terroirbezogene Weine zu machen.“ Statements wie dieses sind rar – kennt man Gerhard Pimpel doch als einen besonnenen Winzer der wenigen Worte.

Frischer Wind und Bionier-Geist
Die ergänzende Portion Temperament bringt Angelika Artner mit. Privat beschreiten sie und der ruhige Weinbauer schon länger gemeinsame Wege und führen ein harmonisches Familienleben. Diese erfolgreiche Verbindung soll in Zukunft auch auf beruflicher Ebene fortgesetzt werden. Gerade hat Angelika die Göttlesbrunner Bio-Weingärtnerei ihrer Eltern Maria und Johann Artner überantwortet bekommen. Seit mehr als 20 Jahren arbeitete die Familie Artner aus Überzeugung biologisch und kann als Pionier der Bio-Weinerzeugung gesehen werden. Eine Rarität für Carnuntum! Ihre oftmals ausgezeichneten Weine wurden bisher vorwiegend in der heimischen Gastronomie serviert. Angelika will das Weingut nun auf neue Distributionsbeine stellen und dafür sorgen, dass ihre Bio-Weine einen breiteren Kreis an bewussten Konsumenten erreichen.

Wilde Ehe
Auf der diesjährigen ProWein-Messe stehen die Weine der beiden Winzerfamilien nun erstmals Seite an Seite und präsentieren sich in wilder Ehe. Wer bereits im Vorfeld mehr über die beiden erfahren und sich über ihre Weine informieren möchte, klickt einfach auf www.bioartner.at oder www.gerhardpimpel.at

Über einen Besuch – virtuell oder vor Ort am Carnuntum-Stand Halle 17/F04 – freuen sich Angelika Artner und Gerhard Pimpel!

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.