Führende Stellung im Spitzenfeld: Gewürztraminer Nussbaumer der Kellerei Tramin

Bei der Kellerei Cantina Tramin handelt es sich um eine Winzergenossenschaft, die etwa 5 Kilometer südlich des Kalterer Sees angesiedelt ist. Sie wurde im Jahr 1898 auf Initiative des damaligen Pfarrers und Abgeordneten des österreichischen Parlamentes gegründet.

cantina_traminBesitzer sind etwa 290 Genossenschaftsmitglieder unter Leitung des Obmannes Leo Tiefenthaler und dem Geschäftsführer Stephan Dezini. Verantwortlicher Kellermeister ist der umtriebige Willi Kürz. Die Rebberge umfassen rund 240 Hektaren mit bedeutenden Spitzenlagen in verschiedensten Gemeinden rund um Tramin. Sie werden nach strengen Richtlinien der Genossenschaft bewirtschaftet und es wird mit dem Einsatz von natürlichen und umweltverträglichen Anbaumethoden viel Wert auf das Gleichgewicht zwischen Produktion und Vegetation gelegt.
Dieser wunderbare Gewürztraminer stammt aus der Spitzenlage „Nussbaumer“ in Söll bei Tramin. Der Name wurde vom gleichnamigen Anbaugebiet, dem Nussbaumerhof abgeleitet. Er zählt mit seiner 700-jährigen Weinbautradition zu den ältesten Höfen Tramins. Die Lage liegt eingebettet am Fusse der Bergkette um den Roen, auf einer Höhe von bis zu 550 Metern über Meer. Die Trauben geniessen während der Wachstumsperiode täglich als Eigenheit den Wind Ora, welcher vom südlichen Gardasee die mit schottrigen Lehmböden versehenen Weinberge gut durchlüftet. Die Lese erfolgt in kleinen Behältern und die Trauben werden nach kurzer Standzeit abgepresst, um die sortentypischen Geschmacksnoten dieser speziellen Sorte zu erhalten. Vergoren wird der Most bei 18 bis 20 Grad in Stahltanks.

tramin_nussbaumer_2008Gewürztraminer Nussbaumer 2008 DOC
Traubensorte 100% autochthoner Gewürztraminer. Im Glas zeigt sich ein wunderbar leuchtendes, funkelndes Goldgelb. Eine sehr fein gezeichnete Nase nach Rosenblättern, Litschi, Zitrusfrüchten und Nuancen von Tabak, Erde, Gewürzen und Kräutern. Kräftig, fruchtig, zart, fein und überaus angenehm im Gaumen. Er hat eine hohe Konzentration, ordentlich Alkohol, der aber wunderbar eingebunden ist, eine süsslich-saftige Frische, viel Schmelz und eine sehr feine Säure. Das gibt diesem Weine einen ganz besonderen Stil. Der Abgang ist sehr lang anhaltend, fruchtig, süsslich und mit mineralischen Anklängen. Ein Hammerwein, im eigentlichen Sinn des Wortes in einer optimalen Trinkreife. 18/20.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.