An der Spitze im Süden Italiens: Planeta

Der Name Planeta steht nicht etwa für einen Himmelskörper, sondern für ein bekanntes sizilianisches Weinunternehmen. Gegründet wurde Planeta erst im Jahr 1995 im Süden der Mittelmeerinsel Sizilien, in der Provinz Sambuca di Sicilia, am Lago Arangio. Sechs verschiedene Weingüter mit momentan 390 Hektaren Rebfläche gehören den dynamischen Cousinen und Cousins Francesca (ex Produktmanagerin bei Nestle), Alessio und Santi Planeta.

planetaSie werden noch unterstützt von Alessios Vater Diego Planeta. Wer die sechs Weingüter besuchen will muss eine Reise durch die traditionell begünstigten Anbaugebiete Siziliens unternehmen. Beginnend im Westen in der Provinz Agrigento, anschliessend nach Süden in die Provinzen Ragusa und Syrakus und schliesslich endend im Nordosten des immer noch aktiven Ätna in der neuen Kellerei in Castiglione di Sicilia. Die Familie zollt den historisch gewachsenen und in der Tradition verwurzelten Reben und Weinen den gebotenen Respekt. Sie ist auch forschend tätig und bevorzugt alte, einheimische Traubensorten. Es ist der Verdienst von Planeta, den Anbau von Fiano in Sizilien erfolgreich erprobt und Weingeniesser für Nero d’Avola, Grecanico, Moscato di Noto, Frappato und Nerello Mascalese begeistert zu haben. Selbstverständlich werden auch einige internationale Traubensorten wie Chardonnay, Syrah, Merlot und Cabernet angebaut.
Modernste, umweltverträglich bewirtschaftete Kellereianlagen gehören bei Planeta unzertrennlich zusammen. Die Weinlese erstreckt sich über drei Monate. Begonnen wird im August mit den frühreifen Sorten im südwestlichen Menfi. Abgeschlossen wird die Weinlese Ende Oktober mit dem Nerello Mascalese am Ätna. Gemeinsam ist allen Weinen von Planeta ihr persönlicher Stil, der die unterschiedlichen Terroirs der verschiedenen Weingärten besonders gut zum Ausdruck bringt. Abgefüllt werden etwa 2,3 Millionen Flaschen.

planeta_burdesePlaneta Burdese Cabernet Sauvignon 2000
Traubensorte 100% Cabernet Sauvignon. Im Glas eine tiefrote fast schwarze Farbe mit einem minimen Wasserrand. Konzentrierte und saftige Nase mit schwarzen Beeren und Früchten, auch etwas Leder und Gewürze. Am Gaumen blumig und fruchtig, wohl von der Sonne Siziliens verwöhnt, fast ein „Neue Welt“ Wein oder ein sizilianischer Wein im Bordeauxstil, reich, harmonisch, mit wunderbar eingebundenen Tanninen und einer harmonischen Säure, die eine gute Struktur und Konzentration gewährleisten. Der Alkohol von 15 % ist doch ordentlich spürbar. Der Abgang ist lang und bouquetreich. Ich würde diesen Wein erstens dekantieren und zweitens in nächster Zeit austrinken. 17/20.
Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.