Eine Klasse für sich: Château Haut-Saint-Georges

Die belgische Besitzerfamilie Van der Kelen besitzt neben dem Château La Grande Barde auch das Château Haut-Saint-Georges. Das Weingut, ein altes Landhaus, liegt ideal gelegen in Saint Georges-Saint Emilion.

Château Haut-Saint-Georges

Saint Georges ist eine von vier Gemeinden, welcher es seit 1936 erlaubt ist, neben dem Ortsnamen auch „Saint Emilion“ aufzuführen. Dank einer grossen Investition des Inhabers besitzt das Weingut eine hochmoderne Kellerei und unterirdische Lagerkeller. Die 6 Hektaren grossen Rebberge sind an sonnigen Hängen angelegt und erzeugen sehr kräftige Weine. Das Durchschnittsalter der Rebstöcke ist über 35 Jahre. Die Trauben werden in kleinen Kistchen von Hand gelesen, sortiert und komplett abgebeert.
Die temperaturgesteuerte Fermentation und der biologische Säureabbau erfolgt in grossen, konischen Holzfässern. Der Ausbau dauert 12 Monate in 30% alten und 70% neuen Barriques.

Haut Saint Georges 2000Château Haut-Saint-Georges 2000
Traubensorten: 85% Merlot und 15% Cabernet Sauvignon. Im Glas ein intensives, fast schwarzes Purpur. Reife Noten nach Brombeeren, schwarzen Johannisbeeren und Pflaumen steigen mir in die Nase. Gut eingebundene Tannine, eine würzige, fruchtige Note, eine angenehme Säure und herbe Holznuance dann im Gaumen. Der lange Abgang ist unerwartet frisch, hervorragend ausbalanciert, ausgewogen und doch leicht und beschwingt.
17.5/20
Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.