Aufgestiegen in den Olymp: Clos de L’Oratoire

Die Familie der Grafen von Neipperg entstammt aus dem 12. Jahrhundert. Die Grafschaft im Gebiet Schwaigen in Württemberg umfasste damals rund dreissig Dörfer. Berühmte Soldaten, Diplomaten und eine lange Familientradition zeugten in den vergangenen Jahrhunderten von kriegerischen Grosstaten, jedoch auch auf eine enge Bodenverbundenheit. Die ganze Geschichte lässt sich auf der hervorragend strukturierten Seite www.neipperg.com nachlesen.

Die Familie besitzt auch mehrere bekannte Châteaus und Beteiligungen und seit längerer Zeit zeigt sie auch Präsenz im Ausland. Wir reden aber heute ausschliesslich über das wirklich hervorragende „Clos de L’Oratoire“. Seit 2012 ist das Château in der Saint Emilion Klassifikation in die Grand Cru Classe aufgestiegen. Die Weinberge liegen auf dem nordöstlichen Plateau von Saint Emilion. Sein Terroir aus sogenannten „Molasses du Fronsadais“ mit einer Fläche von knapp 11 Hektaren besteht aus einer sandigen Unterschicht und einem tonartigen Untergrund. Dieser Untergrund eignet sich hervorragend für die angebauten Rebsorten Merlot, Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon. Gezielt wir darauf hingearbeitet, dass der Ausdruck des speziellen Terroirs minuziös gepflegt wird und diese Besonderheiten im natürlichen Gleichgewicht des Bodens und der Rebstöcke stehen. Es wird auch darauf geachtet, dass der kontrollierte Vegetationszyklus, eine gemässigte Anwendung von chemischen Mitteln, die Verwendung von natürlichem Kompost, die Zubereitung von Aufgüssen auf Pflanzenbasis zur Verminderung der Kupfermenge beiträgt. So wird das Oekosystem nachhaltig gestärkt. Gelesen wird von Hand und in kleinen Behältern. Ferner wird eine doppelte Aussortierung vor und nach dem Abbeeren angestrebt. Im Keller basieren die Arbeitstechniken auf einem qualitativen Ansatz und einer sanften und sehr präzisen Extraktionsmethode. Die Alkoholische Gärung und die Mazeration erfolgen in Holztanks. Angestrebt wird eine sehr langsame Pigeage, damit die Trauben sich sanft öffnen. Der Ausbau erfolgt auf der Hefe und es werden normalerweise weder Schönung noch Filtration durchgeführt. Die Lagerung dauert dann je nach Wein und Jahrgang zwischen 12 und 24 Monaten.

Neipperg_Clos_de_Oratoire_1995Clos de l‘Oratoire Grand Cru Classe 1995
Traubensorten 80% Merlot, 10% Cabernet Franc und 10% Cabernet Sauvignon. Im Glas ein klares Purpurrot. In der Nase zuerst noch verschlossen oder blockiert. Dann aber eine geballte Ladung von Walderde, nassem Holz, Würzigkeit und ganz am Schluss erste Noten von schwarzen Beeren, reifen Kirschen und etwas Pflaume. Der Gaumen wirkt zuerst etwas säurebetont und tanninlastig, auch leicht bitter und etwas spröde. Nach einer halben Stunde warten kam dann etwas Ruhe in die ganze Angelegenheit. Der Abgang ist wiederum harmonisch und ordentlich lang. Dieser Wein ist zurzeit ein „Wolf im Schafspelz“, den ich aber auf gar keinen Fall missen möchte. Also, etwas Geduld ist noch angesagt. Momentan 16.5/20.
Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.