Grandioser Langstrecken Pomerol: Chateau Franc-Maillet

Das knapp 6 Hektar große Weingut liegt an der östlichen Spitze des Pomerols und gehört der Familie Arpin. Es steht heute in vierter Generation unter der Leitung von Gérard Arpin und dessen Sohn Gäel.

Der Urgrossvater von Gérard – Jean-Baptiste Arpin – legte im Jahr 1919 den Grundstein, als er nach dem Ersten Weltkrieg ein paar Hektar Rebfläche in Pomerol kaufte. Die moderne Geschichte des Châteaus ist auf 1994 datiert, denn hier wurden die Rebflächen, das Weingut und der Weinkeller auf den neusten Stand der Technik gebracht. Kein geringerer als Château Petrus ist sein direkter Nachbar. Als önologischen Berater konnte man Jean-Luc Thunevin gewinnen, der auch für Château Valandraud verantwortlich zeichnet. Das Terroir ist von Kiesböden geprägt, das durchschnittliche Alter der Weinreben ist 25 Jahre, es werden 80% Merlot und 20% Cabernet Franc kultiviert. Die Familie Arpin besitzt mittlerweile auch Weingüter in anderen Appellationen wie Lalande de Pomerol, Saint-Émilion und Montagne Saint- Émilion, doch gilt das Château Franc-Maillet als besonderes Schmuckstück.
Das Weingut verfügt wie erwähnt über eine hochmoderne Kellerei mit Thermoregulation und pneumatischen Pressen. Es wird nur neues Holz verwendet und die Erträge werden stark reguliert. So entstehen bodenständige und traditionelle Weine mit einem hervorragenden Preis-Genuss Verhältnis. Eine Kuriosität ist, dass dieses kleine Weingebiet kein offizielles Qualitätssystem kennt. Dadurch werden die Weine nicht als Grand Cru bezeichnet.

franc_maillet_1999Chateau Franc Maillet 1999
Ein grandioser Langstrecken Pomerol, wie ich ihn selten im Glas gehabt habe. Er ist zu seiner Höchstform aufgelaufen. Im Glas tiefrot ohne die geringsten Alterungserscheinungen. In der Nase reife Pflaumen, Brombeeren, Tabak und sagenhafte Röstaromen. Dicht und kompakt dann am Gaumen, würzig, fruchtig, harmonisch. Die Tannine sind wunderbar eingebunden, eine konzentrierte Frucht und eine schöne Mineralität beschliesst das lange Finish. Jetzt wohl in der Form seines Lebens.
18.5/20

Decanter erteilt diesem Wein 18/20.
Dieser Wein kostet 42.- bei Millesima Schweiz erhältlich.
Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.