Romano dal Forno Amarone 2009

Genau die gleiche Charakteristik wie beim Valpolicella 2009 von Romano dal Forno weist der Amarone des gleichen Jahrgangs auf.

romano_200917% Alkohol. 6.75g/l Säuregehalt, 51.4g/l Trockenextrakt. 14.5% Alkohol.
Karminrote Farbe. Tiefsinnige, komplexe Nase mit feinen Kräuternoten, Gewürzen, schwarzen Beeren in Hülle und Fülle, Dörrpflaumen, einem Hauch Pruneau d’Agen, etwas Teer, einem Hauch BBQ-Kräutern, Schmorbraten, schwarzer Schokolade,… Diese Nase zeigt sich bereits relativ breit, wobei sie noch Jahre brauchen wird, um ihr richtiges Format auszubreiten. Es gibt, was durchaus widersprüchlich wirkt, eine brachiale, innere Ruhe in diesem Bouquet, welche beeindruckt. Man riecht es, wieder und immer wieder. Die Komplexität ist heute nicht so überwältigend, dafür erweckt diese umschlingende Nase alle Sinne. Die Düfte sind zum Zeitpunkt, was sie eine Stunde später immer noch sind, unerschütterlich und zugleich edel.
Der Gaumen ist zart, wiederum tief und breit und besitzt eine prägnante, ja sogar beeindruckende Säure, welche in keinem früheren Jahrgang derart vorhanden war. Feinziselierte, dichte und kräftige Tannine. Das Ganze zeigt sich sehr frisch. Gewürze, rote Beeren, eine Stunde später entfalten sich Aromen von Kaffee, ja sogar Cappuccino. Langer, vielversprechender Abgang. Einlagern und erst in einigen Jahren entkorken. 18.5/20.

Dieser Wein wurde bei Buonvini verkostet, wo er 230.- kostet.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.