Bodegas Mauro, Mauro 2012, Castilla y Leon

Mariano Garcia war bereits seit 12 Jahren als leitender Önologe bei Vega Sicilia tätig, als er die Bodegas Mauro im Duero-Tal gründete. Seine Absicht war damals, einen Ausgleich zur Herausforderung auf dem Kultweingut, bei welchem er schliesslich bis 1998 geblieben ist. zu finden. Heute geniessen die Bodegas Mauro einen beeindruckenden Ruf. Wir bewerten den klassischen Wein des Jahrgangs 2012.

mauro2012Mauro 2012
90% Tempranillo, 10% Syrah. 14% Alkohol.
Tolle aromatische Frische mit Düften reifer, schwarzer und roter Beeren, darunter Kirschen, mit feinen, rauchigen Akzenten. Das Holz wiedergibt eine delikate Würzigkeit, was dem Wein Komplexität verleiht. Tief und harmonisch, Alkohol sowie Holz sind sehr schön eingebunden. Die Würze ist im Gaumen wieder zu erkennen, wobei die Frucht üppig und generös wirkt. Die Säure macht das Ganze lebhaft, während die dichten Tannine durch ihre Finesse auffallen. Fette Figur mit viel Geschmack und Bekömmlichkeit. Ein Wein, der es richtig verdient, eingelagert zu werden. 17.5/20.

Mariano Garcia & die Bodegas Mauro
Mariano Garcia ist ein begnadeter Önologe und ein ebenfalls ausserordentlich begabter Winzer. Er war erst 24 Jahre alt, als er mit seiner 30jährigen Tätigkeit bei Vega Sicilia angefangen hat. Somit hat er nicht nur zum riesigen Erfolg des Kultweingutes massgebend beigetragen, sondern auch den unverzichtbaren Unico selber kreiert. 1980 gründete er die Bodegas Mauro. Zum Ausgleich für seine unaufhörliche Herausforderung bei Vega Sicilia.
Die Bodegas Mauro liegen im Herzen des Duero-Tals, in Tudela de Duero und Santibáñez de Valcorba. Mauro sei „eine der ersten Bodegas, die Spitzenweine ohne D.O. Klassifizierung produzierte“ (Quelle: Mauro). Die Einstufung als Vinos de la Tierra Castilla y Leon ermöglichte sogar die Verwendung eines Anteils an Syrah, was die heutige Assemblage von 90% Tempranillo und 10% Syrah begründet. Inzwischen dürfen die Erzeugnisse der Bodegas aber als Ribera del Duero vermarktet werden, da sich das Weingut auch in angrenzender Nähe der D.O. befindet. Mariano Garcia verzichtet aber darauf, die Bezeichnung Castilla y Leon lässt ihm mehr Freiheit, was die Zusammenstellung seiner Weine anbelangt. Alberto und Eduardo, beide Söhne von Mariano Garcia, leiten heute das Weingut.
1999 gründete Mariano Garcia mit seinem guten Freund Javier Zaccagnini, damals Chef der staatlichen Aufsichtsbehörde Consejo Regulador der Region Ribera del Duero, die Bodegas Aalto, welche als eine der grössten Erfolgsgeschichten des Ribera del Duero des letzten Jahrzehnts gilt. Wir empfehlen unseren Bericht über die Bodegas Aalto für ausführliche Informationen.

Der Stil der Weine
In Tudela de Duero, Traspinedo, Santibanez und Quintanilla de Onésimo, wo sich die Weinberge befinden, sind die Böden kalk-, aber auch tonreich. Sie enthalten sehr viel Kreide, wobei gewisse Teile Sand und Kies enthalten. Dies erklärt die Üppigkeit der Weine, wobei diese auch eine schöne Mineralität aufweisen. Das Weingut wird nach den Grundsätzen der nachhaltigen Landwirtschaft geführt. Der Ausbau der Weine erfolgt ca. 16 Monate lang in amerikanischen und französischen Barriques. Sie erweisen sich schliesslich als sehr aromatisch und komplex, kräftig und druckvoll, doch aber auch elegant und besonders fein. Sie besitzen ihren eigenen Charakter und können daher nicht mit anderen Erzeugnissen verwechselt werden.

Die Weine der Bodegas Mauro sind in der Schweiz bei Casa del Vino erhältlich. Der Mauro 2012 kostet 36.-

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.