Luis Cañas, drei tolle Rioja-Erzeugnisse

Ich entdeckte im Jahr 2000 die Bodegas Luis Cañas, als ich noch Mitglied des empfehlenswerten Club les Domaines war. Inzwischen ist das Weingut des fleissigen und qualitätsbewussten Winzers ein Inbegriff der Grandessa bzw. der eleganten Tradition der Weine der Rioja. Im Rahmen der Veranstaltung Dia del Vino 2015 konnten vier Erzeugnisse verkostet werden.

Wir haben uns auf die drei besten Weine konzentriert, welche am 16. Februar 2015 ausgeschenkt wurden.

luis_canasReserva 2009
95% Tempranillo und 5% Graciano, Mazuelo und Garnacha. Der Ausbau dauerte zwölf Monate in neuer französischer Eiche, danach sechs Monate in amerikanischer Eiche. 14.5% Alkohol.
Klare und saubere Rubinfarbe mit violetten Reflexen, wirkt jugendlich. Prägnante und delikate Nase mit Düften sanft eingekochter, ausgereifter, roter und schwarzer Beeren sowie etwas Malz. Ausgewogen und animierend. Das Holz ist gut eingebunden, feine Röstnoten lassen sich auch erkennen. Dichter, intensiver, doch auch samtiger und harmonischer Gaumen mit wiederum delikaten, würzigen Holznoten, feingliedrigen, ausgefeilten Tanninen, einer generösen, doch raffinierten Fruchtigkeit und einer anständigen Säure. Ein toller Wein, welcher auf viel Erfolg in der gediegenen Gastronomie stossen dürfte. 17.25/20.

Gran Reserva 2001
Der Beweis, dass die Weine dieser Bodegas altern können. Auch, wenn sich dieser Gran Reserva heute in einem reifen Stadium befindet, dürfte er noch einige Jahre im Keller ruhen können. Also es eilt nicht. Aufgeschlossenes, komplexes und subtiles Bouquet mit klaren fleischigen Düften nach Bacon, aber auch florale Komponenten wie Veilchen. Die Grundlage bleibt finessenreich fruchtig und bietet vor allem schwarze Beeren. Also ein potentieller Genuss für entfesselte Geniesser. Vollmundiger, fetter, warmherziger, wiederum feiner und auf keinen Fall expressiver Gaumen mit viel Stoff und Geschmack. Das Ganze bleibt überraschend delikat, geschliffen, wie uns Luis Cañas daran gewohnt hat. Parker spricht eine klare Sprache, es gäbe einen Zauber bei dieser Bodegas… Guter, anhaltender Abgang mit köstlichen Schokoladennoten. 17.5/20.

Reserva 2008, Seleccion de la Familia
85% Tempranillo und 15% andere Rebsorten (Cabernet Sauvignon, Graciano). Im Durchschnitt 45jährige Rebstöcke. Der Ausbau dauerte 20 Monate lang in 50% neuer französischer Eiche und 50% amerikanischer Eiche. 14.5% Alkohol.
Der eingefleischte Weinliebhaber wird zunächst die Etikette mit etwas Misstrauen betrachten. Es gibt ja so viele Cuvée der Familie oder des Winzers, welche völlig belanglos sind… Hier aber ganz und gar nicht. Wohl im Gegenteil!
Finessenreiche, aber auch druckvolle, komplexe Nase mit reifen Düften nach Marmelade roter und schwarzer Beeren sowie balsamischen Komponenten und elegant eingebautem Eukalyptus. Harmonisch und mitteltief. Kräftiger, doch nicht expressiver Gaumen mit wiederum diesen Aromen, welche im Bouquet vorhanden sind. Druckvoll und vollmundig, strukturiert und sehr jung. Tolle Würzigkeit und Säure, anhaltender Abgang. Ein Erfolg. 17.5+/20. Parker bewertet dieses Erzeugnis mit 92+/100.

Die Weine von Luis Cañas sind in der Schweiz an verschiedenen Adressen und in Deutschland ebenfalls erhältlich.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.