Le Serre Nuove dell’Ornellaia 2012

Le Serre Nuove dell’Ornellaia ist ein Wein mit Persönlichkeit, der sein großzügiges Bukett jeder Zeit unter Beweis stellt. Le Serre Nuove ist eine mit höchster Sorgfalt zusammengestellte Cuvée aus den besten Lagen von Ornellaia.

Ornellaia 2012_sitoSie ist geprägt von Intensität und Komplexität: Die Weichheit des Merlot und die kräftige Struktur des Cabernet Sauvignon, gestützt von Cabernet Franc und Petit Verdot, spiegeln in Stil und Integrität die Philosophie von Ornellaia wider.

2012 war wie auch schon 2011 ein trockenes Jahr. Bereits während des kalten, regenarmen Winters war abzusehen, dass es an Wasser mangeln würde. Zum Zeitpunkt des Austriebs, der normal verlief, lagen die Niederschläge unter 100 mm auf den Jahresdurchschnitt gerechnet. Dank des sonnigen und milden Frühlings konnten sich die Reben optimal entwickeln. Die Blüte erfolgte rasch und homogen. Juli und August waren heiß und nahezu niederschlagsfrei“, so Leonardo Raspini, Generaldirektor und Agronom von Ornellaia. „Trotz der widrigen Umstände erfolgte der Farbumschlag absolut regelmäßig und zufriedenstellend. Der Regen gegen Ende August und Anfang September beschleunigte zu guter Letzt noch einmal die Reifung, die einheitlich und hinsichtlich Aromen und Polyphenolen optimal ausfiel.

Die Ernte für den Merlot begann am 29. August und endete am 17. September. Am 18. September folgten aus den jüngeren Weinbergen Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Petit Verdot, am 5. Oktober wurden die letzten Petit Verdot und Cabernet Sauvignon Trauben aus den älteren Weingärten gelesen.

„Le Serre Nuove dell’Ornellaia 2012 präsentiert sich wie gewohnt in seinem typisch kräftigen Rubinrot. Sein Duft ist geprägt von intensiven Frucht- und Blütenaromen wie rote Beeren und Veilchen. Sein frischer Touch wird ergänzt durch einen Hauch Gewürze und Kaffee“, erklärt Axel Heinz, Önologe und Produktionsleiter von Ornellaia und fügt hinzu: „Am Gaumen gehaltvoll, doch zugleich zart und elegant, von glatter, seidiger und intensiv fruchtiger Textur. Aus dem langen Finale sticht eine willkommene Säurenote hervor mit optimalen, festen Tanninen, die einen schönen Ton hinterlassen.

Wein sollte der wahrhaftigste Ausdruck seines Terroirs sein, so lautet die Philosophie von Ornellaia. Die Trauben für den Ornellaia werden in den gutseigenen Weinbergen bei Bolgheri an der toskanischen Küste von Hand verlesen. Die vielfältige Natur der Böden – alluvial, marin und vulkanisch – ist ideal für den Anbau von Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und Petit Verdot. Zum Betrieb gehören 97 Hektar Rebfläche an der Küste der Toskana, unweit der mittelalterlichen Ortschaft Bolgheri und der berühmten Zypressenallee. Der unermüdliche Einsatz des Teams und die idealen mikroklimatischen und geologischen Gegebenheiten vor Ort brachten in den vergangenen zwanzig Jahren Weine hervor, die weltweit große Erfolge erzielten. Der erste Ornellaia-Jahrgang war ein 1985er. Im Jahr 2001 erklärte das amerikanische Weinmagazin „Wine Spectator“ den 1998er Ornellaia zum Wein des Jahres. Der „Feinschmecker“ prämierte 2011 den Ornellaia mit dem Weinlegende-Award. Darüber hinaus erhielten die Weine zahlreiche italienische und internationale Auszeichnungen; sie erscheinen regelmäßig auf den Listen der Spitzenweine in den wichtigsten italienischen Weinführern wie Gambero Rosso, Espresso, Veronelli, Duemilavini, AIS und Luca Maroni.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.