Schlossgut Diel, Pinot Noir Cuvée Caroline 2012

Das Schlossgut Diel produziert einige der schönsten Rieslinge ganz Deutschlands. Parallel dazu werden aber auch einzelne Spezialitäten wie der Sekt brut Cuvée Mo, welchen wir im Jahrgang 2006 deuxième mise (zweite Abfüllung) bereits bewertet haben, und der grossartige Pinot Noir Cuvée Caroline angeboten.

caroline2012Pinot Noir Cuvée Caroline 2012
Konzentrierte, tiefe, feine und präzise Nase mit vielen ausgereiften, schwarzen Beeren, Brombeeren, etwas Brombeergelee und aktuell noch nicht optimal eingebundenem Holz. Warten. Dafür ein grossartiges Versprechen, dieser Wein ist geradlinig und geschliffen. Und zwar von der ersten Nase bis zum kräftigen Abgang. Wir sind aber nicht im Burgund. Was bei mir eigentlich ein grosses Kompliment ist, denn ich erwarte, dass ein Wein zuerst den Charakter seiner Herkunft zum Vorschein bringt. Obwohl es schon gewisse Ähnlichkeiten mit den Perfektionisten der Côte de Beaune und insbesondere von Volnay in diesem Wein gibt. Streng und straff, aktuell anspruchsvoll, doch hinreissend. Caroline Diel, welche seit ein paar Jahren das Gut führt, lehnt es strikt ab, über 95 Oechsle zu ernten. Ihr Ziel ist, dass die Weine extrem fein und elegant ausfallen. Im Gaumen bestätigen sich aber die ersten Eindrücke. Der Saft ist konzentriert, kräftig, ausgewogen, aber auch fein ziseliert und delikat. Da, wo widersprüchliche Eigenschaften theoretisch überhaupt nicht zusammen passen, hat Caroline Diel ein buchstäbliches Tour de Force errungen. Schliesslich gibt es sehr viel Charakter, ja sogar Rasse in diesem Wein, welcher an einen schwarzen Panther erinnert. Süss und kräftig, elegant und tief. Kaufen und noch ein paar Jahre warten. 18/20.

Die Weine vom Schlossgut Diel sind in der Schweiz bei Gerstl Weinselektionen und in Deutschland bei verschiedenen Weinhandlungen erhältlich.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.