Domaine du Pegaü, Chateauneuf-du-Pape Cuvée Réservée 2008

Der Jahrgang 2008 ist im südlichen Rhonetal bestimmt nicht so kalifornisch ausgefallen wie sein Vorgänger. Was auch eine gewisse Zurückhaltung der amerikanischen Kundschaft verursacht hat. Eine Fehlentscheidung, wie es Laurence Feraud, die Winzerin der Domaine du Pegaü, mit der köstlichen Cuvée Réservée 2008 beweist.

pegau200814.5% Alkohol, welcher sich noch einbinden muss. Ein Bouquet mit viel Kultur und Komplexität, wobei diese dazu neigt, unterschätzt zu werden. Es strömen Düfte von Kirschen, Wildbeeren, etwas Leder, etwas Hasenfell, einer tollen Würzigkeit und insbesondere mittelöst-lichen Gewürzen, provenzalischen Kräutern wie Lavendel, Thymian, Garrigue aus,… Eine eigentlich überschwängliche, doch relativ geschliffene und harmonische Nase welche beweist, dass es nicht nötig war, im 2007 zu sein, damit es aromatisch grosszügig wird. Aktuell bereits sehr fein zu riechen und sehr fein zu trinken. In der Tat liefert der Gaumen einen mittelschweren Saft mit viel Geschmack und Frische, viel Frucht und etwas Schmelz, was diesem Wein einen ausserordentlich bekömmlichen Stil verleiht. Die zweite Nase bestätigt diesen Eindruck, sie zeigt sich ungezwungen, tief, floral und zugleich mineralisch, feingliedrig, schlank und ästhetisch, schliesslich sehr klassisch. Ein typischer Nachfolger des Jahrgangs 2006 oder des femininen 2004er. Die Tannine sind sehr fein, wobei sie mehr Kraft auf den Seiten des Mundes zeigen. Ein stoffiger Wein, doch eher im europäischen Stil. 17.25/20.

Dieser Wein ist im Magnumformat bei Baur au Lac für CHF 118.- erhältlich. Weitere Jahrgänge sind verfügbar.
Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.