Knipser Cuvée X: Ein Bordeaux aus der Pfalz

Das Weingut Knipser ist seit 1876 in Laumersheim in der Pfalz zwischen Grünstadt und Bad Dürkheim als Familienbetrieb ansässig. Wir reden aber heute ausschliesslich über einen der besten Rotweine Deutschlands, den Knipser Cuvée X 2008.

knipser_logoDas Weingut
Die heutigen Inhaber Volker und Werner Knipser haben Mitte der 80er Jahre mit dem Weinausbau im Barrique begonnen, den Rotweinanteil erhöht und bei Neupflanzungen auf klassische regionale und internationale Sorten aus bestem Pflanzmaterial geachtet. Die Erträge liegen weit unter dem Gebietsschnitt und orientieren sich an internationalen Spitzenproduzenten. Dieses Qualitätsstreben wurde 1993 durch die Aufnahme in den Verband der deutschen Prädikatsweingüter VDP gewürdigt. Die Weinberge befinden sich in Laumersheim, Grosskarlbach und Dirmstein mit einer gesamten Rebfläche von 40 Hektar.

Erzeugt werden zu über 95 % trockene Weine aus überwiegend klassischen Rebsorten. Dazu kommen Weine aus internationalen Rebsorten. Die meisten Spitzenweine gelangen erst nach Jahren der Flaschenreife in den Verkauf.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERADer Knipser Cuvée X 2008
Kennengelernt und getrunken haben wir ihn anlässlich eines mehrtägigen Messebesuches in einem guten Restaurant in München.
Der klassischen Cuvée aus Bordeaux nachempfunden besteht dieser Wein aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot im Stil eines Medoc. Die Cuvée X kommt ohne Restzucker aus, ist also absolut trocken. Die hochreifen und gesunden Trauben für diesen Wein werden ausschliesslich von Hand gelesen. Sie haben dann mindestens Spätlese- oder Auslesequalität. Der Wein wird auch nur in guten Weinjahren vinifiziert. Ausgebaut wird er in Barriques und bleibt dann bis zu 30 Monate darin. Die Cuvée X kann somit langsam und behutsam heranreifen.

Das Flaggschiff des Weingutes Knipser überzeugt mit würzigen Aromen von Cassis, Tabak, Kaffee und Zederholz. Ferner zeigen sich klare rote Früchte und eine dezente Würze. Der Wein hat eine klare, dunkelrote Farbe. Die Struktur ist kräftig, harmonisch und wirkt sehr elegant. Der Abgang ist lang und man spürt noch lange die feinen Röstaromen, die durch die medium getoasteten Barriquefässer in den Wein gelangen.

Wir waren von diesem unglaublichen Potenzial überrascht und denken, dass dieser Wein in den nächsten Jahren noch an Aromen zunehmen wird. Ein wirklich ganz grosser deutscher Rotwein. 18/20.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.