100 Parker Punkte – Ein Meilenstein für Österreich

Die weltweit einflussreichste Weinpublikation „The Wine Advocate“ vergab in der Online Ausgabe vom Mai 2014 zum ersten Mal 100 Punkte für einen Wein aus Österreich. Der Riesling Vinothek 1995 des Weinguts Nikolaihof wurde erst 2012 nach 17-jähriger Fassreifung auf die Flasche gefüllt und erreichte nun diese Höchstwertung von internationaler Bedeutung.

Erster Wein Österreichs erhält 100 Parker Punkte, Copyright ÖWM/ eRobertParker.comDies ist ein gewaltiger Imageschub für den gesamten österreichischen Wein. Dieses Ereignis übertrifft in seiner internationalen Resonanz sogar noch die großen Erfolge der Vergangenheit: Höchstwertungen bis 99+ in Serie für Österreichs Süßweine oder die ersten 95 Punkte für einen österreichischen Rotwein. Was die 100 Punkte für den Nikolaihof so besonders macht, ist die Tatsache, dass es sich um einen trockenen Weißwein handelt.

Wir haben uns die Parker-Statistik genau angesehen (Parker Rating_100 Points):
100 Punkte erreichten in der Geschichte des Wine Advocate (laut online Version) 307 Rotweine, 28 Süßweine (Ich rechne dazu auch die beiden 1990er Vendanges Tardives von Zind-Humbrecht aus dem Elsaß), aber nur 24 trockene Weißweine. Was jedoch noch viel mehr aussagt, ist die Frage, welche trockenen Weißweine bzw. Weingüter die 100 Punkte bekamen. Das Resultat verblüfft: Von den 24 100-Punkte-Weißweinen kommen 15 von der Rhône, davon 13 von Michel Chapoutier (diverse Jahrgänge und Lagen vom Ermitage) und je einer von Beaucastel und Guigal. Fünfmal bekam bisher der Sonoma Chardonnay von Marcassin das Punktemaximum. Auch zwei weiße Bordeaux konnten sich in die elitäre Liste eintragen (1989 Haut-Brion Blanc und 2009 Pape Clément Blanc). Auffallend ist, dass es nur einmal ein Burgunder in die weiße 100-Punkte Riege geschafft hat, und der ist auch schon Geschichte: 1986 Le Montrachet von der Domaine de la Romanée-Conti.

Spätestens jetzt wird begreiflich, was die 100 Punkte für den 1995er Riesling Vinothek von Nikolaihof bedeuten. Deshalb sollten wir uns alle mit dem Nikolaihof darüber freuen, denn dieses Resultat ist ein Meilenstein für den österreichischen Wein insgesamt.
Dass es ein trockener Weißwein ist, der die 100 Punkte jetzt bekommt, muss alle beflügeln, denn diese Bewertung wird das Weinland Österreich auch dort einen wichtigen Schritt weiter bringen, wo man uns noch nicht so kennt, nämlich außerhalb Europas. Irgendwann wird auch der erste österreichische Süßwein 100 Punkte bekommen. Und ich bin sehr zuversichtlich, dass mit 2011 und 2012 auch die Höchstmarke für österreichische Rotweine die Outstanding-Kategorie ab 96 Punkten erreichen wird.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.