Der neue Jahrgang, ab Mai erhältlich: L’Infinito von Ornellaia 2011

Bolgheri, Toskana. Eine Eigenschaft, vollendet im Ornellaia 2011: L’Infinito – die Unendlichkeit. Ein Thema, das die Welt des Weins von jeher inspiriert hat und immer im Hinterkopf jedes Önologen präsent ist. Dieses Jahr verkörpert im Kunstprojekt Vendemmia d’Artista.

Ornellaia-2011-Vendemmia-d'Artista-L'Infinito_ImperialJeder Jahrgang ist einzigartig in seinem Wesen und inspiriert alljährlich international berühmte Künstler dazu, die spezifische Charakteristik einzufangen, indem eine limitierte Anzahl von grossformatigen Flaschen von Künstlerhand gestaltet wird.

Erstmals wird der Jahrgangscharakter des Ornellaia 2011 „L’Infinito“ auch auf 0,75-lt-Flaschen zum Ausdruck gebracht. Eine Flasche mit dem speziellen Goldetikett in limitierter Auflage liegt einer jeden Holzkassette mit 6 Flaschen (0,75 l) bei.

Michel Rolland, önologischer Berater, über die Lese 2011: „Bolgheri ist heute eine der bedeutendsten Weinregionen der Welt. Sicherlich erinnern Sie sich an die fantastische Lese 2001. Zehn Jahre später ist der Jahrgang 2011 so unglaublich wie 2001. Wir haben uns sogar gesteigert, der 2011er scheint mir noch raffinierter“.

Im Gegensatz zu 2010, war das heiße und trockene Klima 2011 für die außergewöhnlich frühe Weinlese verantwortlich. Nach einem regnerischen Winter wartete der Frühling mit besonders warmen Temperaturen auf, was den Wachstumszyklus der Reben um gut 10 Tage verkürzte.

ornellaia11Leonardo Raspini, Generaldirektor und Agronom von Ornellaia dazu: „Der Austrieb erfolgte ausgesprochen rasch und gleichmäßig, ein gutes Zeichen für einen großen Jahrgang. Im Juni und Juli wurde das Wachstum dann durch frischere Temperaturen abgebremst. Die Regenfälle kamen zur rechten Zeit nach Blüte und Farbwechsel und begünstigten somit eine optimale Entwicklung der Beeren. Eine Hitzewelle Ende August beschleunigte schließlich die Reifung so stark, dass man bereits in der letzten Augustwoche mit der Ernte begann. Selten ist die Lese bereits Ende September beendet”.

Das sonnige, trockene Septemberwetter bescherte nahezu ideale Bedingungen für die Ausreifung der Trauben. Das konzentrierte Traubengut präsentierte sich mit einer perfekten Balance zwischen Tanninreife, frischer Säure und intensiven, reifen Aromen.

ornellaia11goldAxel Heinz, Önologe und Produktionsleiter von Ornellaia:„Geprägt von Sonne bringt der frühe Jahrgang 2011 seine Charakteristika auf höchstem Niveau zum Ausdruck. Dem Auge präsentiert er sich mit junger und intensiver Farbe. Die Nase verzeichnet intensive, vollreife und gleichzeitig frische und vibrierende Fruchtaromen, die von zarten balsamischen Anklängen und Röstnoten untermalt sind. Am Gaumen frappiert seine große Konzentration, die mit einer beeindruckenden, aber auch samtigen und geschliffenen Tanninstruktur einhergeht, wodurch er sich am Gaumen voll ausbreiten kann, ohne ein Gefühl von Schwere zu hinterlassen. Im Abgang wirken balsamische und würzige Töne und eine willkommene Frischenote lange nach“. 

Wein sollte der wahrhaftigste Ausdruck seines Terroirs sein, so lautet die Philosophie von ORNELLAIA. Die Trauben für den Ornellaia werden in den gutseigenen Weinbergen bei Bolgheri an der toskanischen Küste von Hand verlesen. Die vielfältige Natur der Böden – alluvial, marin und vulkanisch – ist ideal für den Anbau von Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und Petit Verdot. Zum Betrieb gehören 97 Hektar Rebfläche, unweit der mittelalterlichen Ortschaft Bolgheri und der berühmten Zypressenallee. Der unermüdliche Einsatz des Teams und die idealen mikroklimatischen und geologischen Gegebenheiten vor Ort brachten in den vergangenen zwanzig Jahren Weine hervor, die weltweit große Erfolge erzielten. Der erste Ornellaia-Jahrgang war 1985. Im Jahr 2001 erklärte der amerikanische „Wine Spectator“ den 1998er Ornellaia zum Wein des Jahres. Der „Feinschmecker“ prämierte 2011 den Ornellaia mit dem Weinlegende-Award. Ornellaia erhielt zahlreiche weitere Auszeichnungen und erscheint regelmäßig auf den Listen der Spitzenweine in den wichtigsten italienischen Weinführern wie Gambero Rosso, Espresso, Veronelli, Duemilavini, AIS und Luca Maroni.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.