Marie-Thérèse Chappaz Dôle La Liaudisaz 2008

Wir haben die Weine der grossartigen Walliser Winzerin bereits wiederholt bewertet. Immer wieder werden wir es in neueren Jahrgängen gerne weiter machen.

IMG_3674Intensive, rubinrote Farbe. Nicht ganz klar, feine Trubstoffe. (Rest der angebrochenen Flasche, offensichtlich nur moderat filtriert, was aber kein Mangel ist, im Gegenteil).

Im Bouquet ein frischer Auftakt, ergänzt durch floral-würzige Komponenten. Dieser Wein hat ein schönes, dunkles, fast schwarzes Früchtesspektrum. Johannis-beeren, reife Zwetschgen und komplettiert werden die Aromaeindrücke durch schwarze, hochreife Langstiel Kirschen. Ein raffiniertes Bouquet von Wildkräutern wie Thymian, wilder Salbei, schwarzer Pfeffer und eine an grünes Hollunderholz erinnernde Aromakomponente, welche ich nicht eindeutig zu identifizieren vermag.

IMG_3676Am Gaumen sehr saftig und würzig. Vor allem schwarzer Pfeffer dominiert bei den Gewürzeindrücken. Fruchtsüss, etwas Erbeermarmelade, welche mit Rhabarber verfeinert und mit schwarzem Pfeffer abgeschmeckt wurde. Saftige, schwarze Kirschen, ergänzt durch eine rauchig-mineralisch-salzige Komponente, welche die Aromaeindrücke am Gaumen wunderschön abrundet.
Das ist definitiv keine 08/15 Massenware, wie sie uns nur allzugut negativ aus dem Supermarkt oder aus den Ferien auf der Skihütte, zusammen mit einem kalten Plättli in Erinnerung geblieben ist – im Gegenteil! Das ist ein Dole, welchem einige Jahre Kellerreifung gut getan haben. Ein recht kräftiger, schöner Körper mit einem guten Abgang. Er trägt die unverkennbare Handschrift von Marie-Thérèse Chappaz. 17.5/20

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Marie-Thérèse Chappaz Dôle La Liaudisaz 2008

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.