Triumphaler Erfolg des Mémoire in Lausanne

Die renommierte Vereinigung Mémoire des Vins Suisses, der die Elite der Schweizer Weinproduzenten sowie Journalisten und Fachleute aus der Welt des Weins angehören, feierte in Lausanne einen triumphalen Erfolg.

Gruppenbild auf Château de Vuillerens

Gruppenbild auf Château de Vuillerens

Rund 450 Besucher aus der Schweiz und dem nahen Ausland fanden sich am 9. März 2014 im Lausanne Palace & Spa ein, um an der Schatzkammer präsentation des Mémoire längst ausverkaufte Jahrgänge von 54 hochklassigen Weinen aus der ganzen Schweiz degustieren zu können.
Mit unter den Ausstellern waren auch die drei neuen Produzenten mitglieder, die an der Vereinsver-sammlung vom 7. März auf Schloss Grandson aufgenommen wurden:

Sie bereichern mit ihren Weinen die Schatzkammer des Mémoire auf repräsentative Weise. Neu aufgenommen wurden auch sechs Nichtproduzenten mitglieder:
Prof. Dr. Jürg Gafner, Wädenswil ZH (Wissenschaftlicher Mitarbeiter Agroscope Changins – Wädenswil),
Paul Imhof, Trimbach SO (Wein – und Gastrojournalist Tages-Anzeiger),
Peter Keller, Weiningen ZH (Weinjournalist NZZ am Sonntag),
Hans-Peter Siffert, Winterthur ZH (weinweltfoto.ch),
Alexandre Truffer, Lausanne VD (stv. Chefredaktor Vinum),
René Zimmermann , Zürich ZH (Gastronom Zunfthaus Neumarkt Zürich)

Im Rebberg von Crosex Grillé, mit Philippe Gex und Bernard Cave,

Im Rebberg von Crosex Grillé, mit Philippe Gex und Bernard Cave

Die Schatzkammerpräsentation und die vorangegangene Grand Gala des Millésimes mit Edgard Bovier, Chef La Table d’Edgard und Paolo Basso, Bester Sommelier der Welt, waren der abschliess- ende Höhepunkt des diesjährigen Jahrestreffens des Mémoire, das die Mitglieder und die aus ganz Europa angereisten Medienvertreter vom Dézaley über das Nord Vau- dois, die La Côte und das Chablais ins Lavaux und von dort zurück mit dem Schiff nach Lausanne führte.

Das nächste Jahrestreffen findet vom 5. bis 8. März 2015 in der Deutschschweiz statt

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.