Diszokö, Tokaji Aszu 5 Puttonyos 2007

Wir bewerten den Tokaji Aszu 5 Puttonyos 2007 von Disznokö.

IMG_3250Klare, im Licht glänzende, intensive, goldgelbe Farbe.
Der erste Eindruck ist mineralisch (Feuerstein), zeigt aber auch irgendwie Reifenoten. Mir scheint, als ob in diesem Jahrgang bei Disznokö der Furmintanteil stark überwiegen würde. Nebst viel Rauch ist da auch eine ganz dezente Firnis Note wahrnehmbar. Das irritiert mich irgendwie, hatte ich doch ein jugendlich-fruchtiges Bouquet erwartet. Warten wir ab, bis der Wein etwas Luft bekommen hat und sich entwickeln konnte….

IMG_3253Langsam entwickelt sich das Aromaspektrum. Blütenhonig, reife Williamsbirnen und ganz dezente, salzig-mineralische Einflüsse. Eigentlich verwundert mich das nicht, habe ich doch schon öfters die Erfahrung gemacht, das sich ein Tokaji Aszu Wein erst nach mehreren Tagen bis Wochen in seiner besten Form gezeigt hat. Gerade bei so jungen Weinen wie diesem ist viel Luft absolut notwendig und eine Dekantierung einige Stunden vor dem Genuss unabdingbar (das war hier aber nicht der Fall)!

Am Gaumen eine recht tiefe Viskosität für einen 5 Puttonyos. Kommt mir sensorisch auf den ersten Eindruck wie eine Spätlese vor. Die Struktur ist allerdings sehr gut, nebst einer salzigen, den Mund wässrig machenden Mineralität eine wunderschöne Frucht, nebst reifen, eingekochten Birnen und Quitten der schon im Bouquet beschriebene Blütenhonig. Das wir ergänzt durch gut eingebundene Holzaromen.

Insgesamt steht bei diesem Wein die Frucht und nicht die natürliche Restsüsse im Vordergrund. Sehr saftig und zum nächsten Schluck animierend. Ich könnte mir das auch gut solo an einem schönen, warmen Sommernachmittag auf der Terrasse vorstellen. Vielleicht würde ich noch etwas Wasabi oder mit Chili gewürzte Erdnüsse dazu knabbern…
Lange anhaltender, fruchtiger, extraktreicher, sehr beeriger Abgang. 17.25/20.

Für 37.—bei Coop und Coop@home online.Die Weine des Weinguts sind an verschiedenen Adressen in der Schweiz erhältlich.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.