Weingut Keller Rieslaner Auslese 2003

Wir bewerten den Rieslaner Auslese 2003 vom in Flörsheim-Dalsheim angesiedelten Weingut Keller.
Klares, im Licht glänzendes, intensives Gelbgold.
Frisches und animierendes Bouquet, viel Frucht, sehr duftig, fast blumig – floral. Erinnert entfernt an einen Moscato, auch Rhabarberkompott ist vorhanden. Die Riesling-typischen Primäraromen nach reifem Apfel und Zitronen fehlen natürlich nicht, auch sind die mineralischen Komponenten wunderschön eingebunden und ganz dezente Anklänge von Petrol sind zusammen mit einer feinen, ersten Reifenote vorhanden.
Am Gaumen springt einem die Restsüsse an. Es kommt mir von der Viskosität her fast wie eine Beerenauslese vor. Zum Glück gibt es eine mineralisch-prickelnde Säure, welche diese Restzuckermenge im Griff zu halten vermag. Gerstl hat diesen Wein vor fast zehn Jahren als Sommerwein verkauft. Aufgrund der hohen Viskosität ist diese Entscheidung etwas schwierig nachzuvollziehen, allerdings machen die Frucht und die Säure zusammen mit den mineralischen Komponenten (dezente, mineralische Salzigkeit) klar, wieso Gerstl diesen Wein dannzumal so angepriesen hatte. Die Alkoholgradation mit nur 8,5% tragen das Uebrige dazu bei, dass dieser Wein bei sommerlichen Temperaturen genossen, einen hohen Trinkspass bietet und erst noch den Vorteil hat, dass Mann/Frau nicht schnell müde wird.
Sehr langes, mineralisches, auf dem Extrakt fast nicht endend wollendes Genussvergnügen! 19/20.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.