Megyer Tokaji Aszu 5 Puttonyos 1993

Wir bewerten den Tokaji Aszu 5 Puttonyos 1993 von Megyer.

Klare, im Licht glänzende, rotgoldene Bernsteinfarbe.
Das pure Gegenteil vom Jahrgang 2001: Botritys in Hülle und Fülle. Ausserdem sind da chemische Einflüsse wie Schwefel oder so vorhanden. Könnte auch sein, dass der Kork ein Problem hat. Mal sehen, wie sich der Wein mit der Zeit entwickelt. Die typischen Tokajer Eigenschaften sind zwar erkennbar, aber noch sehr verhalten. Lindenblüten und Honig, etwas Wachs. Das ganze wird aber noch sehr stark durch die „chemische“ Komponente überdeckt. Nun kommt etwas Rauch und Röstnoten (Toast), die „chemische Note ist definitiv in den Hintergrund getreten. Schönes Säure / Fruchtverhältnis. Aprikosen hoch 2! Leider ist der Abgang etwas auf der trockenen Seite, d.h. der Gaumen trocknet ab. Fast kommt es mir vor, als ob hier mineralische Noten stark in den Vordergrund kämen. Schiefer und salzige Elemente. Leider kenne ich dieses Weingut noch nicht so gut und so ist es schwierig zu beurteilen, ob dieser Wein der Norm und dem Stil des Hauses bzw. des Kellermeisters entspricht oder, ob hier das Problem beim Kork zu suchen ist. 17/20. (man versteht nicht mehr, wann Du den ursprünglichen Kork ausgetauscht hast)

Nachtrag: Ich geniesse den Rest der Flasche (welche nur mit dem Originalkork verschlossen und im Kühl-schrank aufbewahrt wurde) einige Wochen später. Die erwähnten chemischen Einflüsse sind spürbar weniger im Vordergrund, aber nach wie vor wahrnehmbar. Alles in allem: ein guter Wein. Da ich aber zu wenig Erfahrung mit diesem Weingut besitze, kann ich die Qualität dieses Weines nach wie vor „noch nicht“ recht einschätzen.

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.