Recaredo: Schafe im Weinberg

Im April 2012 führten wir ein Interview mit Ton Mata, dem Enkelsohn des Gründers des renommierten Cava-Erzeugers Recaredo. Das Weingut gilt als Avantgardist u.a. im ökologischen Bereich und produziert unvergessliche Cavas. Recaredo beteiligt sich an einem gemeinsamen Forschungsprojekt zusammen mit der Tierarztschule der unabhängigen Universität von Barcelona (UAB). Bei diesem Projekt geht es um eine mögliche Integration von Schafen im Weinbau.

Konkret geht es darum, die Nachhaltigkeit des umweltfreundlichen Weinbaus aufgrund der Naturzyklen zu gewährleisten. Die Schafe, werden dahin gehend trainiert, dass sie nicht die Weinblätter, sondern die spontan wachsende Vegetation fressen. Dies ermöglicht dass das Begrünung der Weinberge unter Kontrolle bleibt, und gleichzeitig diese mit dem Dung des Viehs gedüngt werden.
Ein weiteres Ziel des Projektes besteht darin, die genaue Anzahl Schafe zu eruieren, welche per Hektar nötig sind, um einerseits die Bodenverdichtung zu vermeiden und, andererseits die genaue Balance zwischen dem Vieh und dem Futter, welches die natürlichen Elemente liefern, zu finden.

Das Projekt des Research Group on Ruminants wird durch Gerardo Caja und Elena Albanell geleitet. Beide sind im Department of Animal and Food Science der Tierarztschule der UAB tätig. Das katalanische Weininstitut (INCAVI) nimmt selbstverständlich an diesem Projekt teil.

Bild-0066
Klicken Sie auf das Bild und starten Sie das Video

Zurück

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.